Menü

Reuters bietet Finanzinformations-Service für Linux-Server

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 81 Beiträge

Die Nachrichtenagentur Reuters bietet ihren Finanzinformations-Service (Reuters Market Data System, RMDS) ab sofort für Intel-basierte ProLiant-Server von Hewlett-Packard an, die mit Red Hat Linux Advanced Server laufen. RMDS on Linux sei damit einer der ersten großen Schritte, um Finanzdienstlern entgegenzukommen, die auf offene Systeme setzen wollen, teilt Reuters mit. Bereits im Mai 2002, als Reuters zusammen mit HP, Intel und Red Hat die Entwicklung des Systems initiierte, gehörten zum Beispiel die Analysten von Morgan Stanley zu den Befürwortern.

Über das RMDS übermittelt Reuters via Internet wichtige Finanz- und Börseninformationen an Kunden in der Finanzbranche. Die vier Geschäftspartner glauben, den Kundenkreis für das System schnell erweitern zu können, zumal immer mehr Unternehmen unter anderem wegen der geringeren Kosten und der größeren Effizienz von Unix- zu Linux-Systemen migrieren würden. Reuters Consulting will diese Kunden zusammen mit HP unterstützen. Die Dienstleistung soll von der Bestandsaufnahme über die Entwicklung von Linux Applikations-Architektur und -Migration bis hin zum laufenden Support reichen. (anw)

Anzeige
Anzeige