Menü

Rich Cards: Google frischt seine Mobilsuche auf

Größere Bilder und alle relevanten Infos auf einen Blick: Google hat seine mobilen Suchergebnisse mit neuen "Rich Cards" aufgefrischt. Mit ihnen können Seitenbetreiber ihre Klickzahlen erhöhen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
Google

(Bild: dpa, Lukas Schulze)

Google hat in der mobilen Suche die sogenannten Rich Cards für deutschsprachige Nutzer freigeschaltet. Sie gruppieren Informationen direkt in den Suchergebnissen und ergänzen sie um Bilder. Sucht der Nutzer etwa nach Rezepten für eine herrliche Schwarzwälder Kirschtorte zeigt Google direkt Links, Rezept-Bewertungen und mundwässernde Torten-Fotos an.

Mmmmh ... Google zeigt Rezepte mit Fotos direkt in den Suchergebnissen an. Seitenbetreiber können Google die nötigen Daten zuliefern.

(Bild: Google)

Die Rich Cards sind eine Weiterentwicklung der Rich Snippets. Bereits sie haben die textlastigen Suchergebnisse um Zusatzinformationen und Fotos angereichert. Die neuen Rich Cards stellen die Bilder in der mobilen Suche größer dar, zudem kann sich der Nutzer durch ein "Bilder-Karussell" wischen, was die Bedienung der Suche am Smartphone erleichtert. Die Rich Cards unterstützen außerdem AMP-Seiten, die schneller als gewöhnliche Websites laden.

Seitenbetreiber können Google die "strukturierten Daten" für Rich Cards nach dem schema.org-Standard anbieten. Entwickler finden dazu alle Details in der Dokumentation; ein Tool testet die Implementierung. Für die Rich Cards arbeitet Google mit Partnern zusammen, die ihre Inhalte anliefern, darunter Chefkoch.de (für Rezepte) und Cinemaxx.de (Kinoprogramm). In den USA sind die Rich Cards bereits seit Mai 2016 freigeschaltet. (dbe)

Anzeige
Anzeige