Menü

Ringförmige Sonnenfinsternis auf der Südhalbkugel und live im Internet

Der Welt steht ein kleines Himmelsspektakel bevor: Eine ringförmige Sonnenfinsternis. Vor Ort werden allerdings nicht viele Menschen in den Genuss kommen. Deswegen soll das Ereignis live und als 360-Grad-Video ins Internet übertragen werden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 22 Beiträge
Ringförmige Sonnenfinsternis auf der Südhalbkugel und live im Internet

Eine ringförmige Sonnenfinsternis

(Bild: t-mizo, CC BY 2.0 )

Eine ringförmige Sonnenfinsternis, die am kommenden Sonntag vom Süden Chiles und Argentiniens bis nach Angola, Sambia und dem Kongo zu sehen sein wird, soll live ins Internet gestreamt werden. Denn direkt unter freiem Himmel kommen nur verhältnismäßig wenige Menschen in den Genuss: Die ringförmige Sonnenfinsternis ist nur auf einem bis zu 90 Kilometer breiten Streifen zu sehen. Darauf liegen wenige Städte, darunter die chilenische Stadt Coyhaique. Dorthin hat Liberty Global extra ein neues Glasfaserkabel gelegt, um das Himmelsereignis per Livestream als 360-Grad-Video und als Detailaufnahme direkt ins Netz zu übertragen.

Die Sichtbarkeit der ringförmigen Finsternis soll um 14.15 MEZ im Südpazifik starten, dann über die Südspitze Südamerikas und über den Südatlantik wandern und gegen 17.31 Uhr MEZ bei Sonnenuntergang am südwestafrikanischen Festland enden. Das Ereignis dauert an einem einzelnen Ort insgesamt bis zu 80 Sekunden.

Zu einer ringförmigen Sonnenfinsternis kommt es, wenn der Mond auf seiner Bahn zum Zeitpunkt der Finsternis relativ weit von der Erde entfernt ist. Er schiebt sich dann zwar vor die Sonne, kann sie aber nicht komplett verdecken: Der schmale helle Ring um den Mond erzeugt beeindruckende Bilder.

Die Chance dazu gibt es aber nur auf einem vergleichsweise schmalen Streifen, aber große Teile Südamerikas und der Westhälfte Afrikas können zumindest eine partielle Finsternis bewundern. In Brasilien kommt damit zum Karnevalstreiben in São Paulo und Rio de Janeiro ein Himmelsspektakel dazu.

Astronomen in Chile betonten, dass zwar auch in der Hauptstadt Santiago das Ereignis gut zu sehen sein wird, am besten aber rund 1700 Kilometer weiter südlich in der Region Aysén mit der Hauptstadt Coyhaique. Die Menschen sind aufgerufen, Schutzbrillen aufzusetzen.

Die Bedingungen, um das Himmelsspektakel zu beobachten, könnten gut sein: Vorhergesagt ist Sonnenschein. Die nächste größere Sonnenfinsternis wird dann am 21. August mit bis zu 2:40 Minuten zu sehen sein, vor allem in den USA. (dpa) / (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige