Menü

RoboCup-WM: Deutsche Teams in den Finalspielen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Bereits gestern schafften die FU-Fighters von der Freien Universität Berlin in der Middle Size League des RoboCup 2005 den Einzug ins Endspiel, wo sie heute um 15 Uhr Ortszeit gegen den Weltmeister Eigen von der japanischen Keio University antreten werden. Inzwischen ist ihnen auch in der Small Size League, wo sie amtierender Weltmeister sind, die Qualifikation fürs Finale gelungen. Dort treffen sie auf Big Red von der Cornell University, New York. Das dürfte schwierig werden.

In der Liga der vierbeinigen Roboter wurde es nichts mit der Revanche von CMDash für die 9:0-Niederlage gegen das German Team bei der letzten WM. Mit 5:0 siegten die deutschen Aibos sicher gegen das Team der Carnegie Mellon University, Pittsburgh, und treffen nun im Finale entweder auf ruNSWift oder NUBots, beide Australien, beide gefährlich.

Ein besonders schöner Erfolg gelang dem Team NimbRo von der Universität Freiburg. Mit ihren beiden humanoiden Robotern Jupp und Sepp besiegten sie im Halbfinale der in dieser Liga erstmals veranstalteten Teamspiele das japanische Team Hajime mit 1:0 und haben damit auf Anhieb den Einzug ins Endspiel geschafft.

Zur RoboCup-WM 2005 siehe auch:

Zur letztjährigen RoboCup-WM siehe:

(Hans-Arthur Marsiske) (vza)

Anzeige
Anzeige