Roboter kicken in Wien

Noch bis zum 3. Oktober wird derzeit in Wien die Weltmeisterschaft der Federation of International Robot-Soccer Association (FIRA) ausgetragen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 30 Beiträge
Von
  • Wolfgang Stieler

Noch bis zum 3. Oktober wird derzeit in Wien die Weltmeisterschaft der Federation of International Robot-Soccer Association (FIRA) ausgetragen. Roboter-Fußball gilt als hervorragendes Testfeld für den Einsatz mobiler Roboter in dynamischen Umgebungen.

Die Fira-Meisterschaften werden mittlerweile in acht Ligen gespielt. Der Schwerpunkt der Fira liegt -- im Unterschied zur RoboCup Federation -- allerdings eher auf kleineren Robotern. Dennoch haben sich die Ligen der konkurrierenden Verbände mittlerweile angeglichen. Wie auch bei der RoboCup-Weltmeisterschaft 2002 in Japan traten auch zur Fira-Weltmeisterschaft in Korea 2002 erstmals humanoide Roboter gegeneinander an, die jedoch eine Höhe von 40 cm nicht überschreiten dürfen.

Parallel zum FIRA World Cup wird der FIRA Weltkongress abgehalten. Auf diesem werden die neuesten Erkenntnisse hinsichtlich mobiler, kooperativer, intelligenter Roboter vorgestellt und diskutiert. (wst)