WTF

Roboter verbrennt Trump-Tweets vollautomatisch

Von Donald Trumps Twitter-Äußerungen mag jeder halten, was er will. Der Entwickler dieses Roboters hingegen macht aus seiner Verachtung für die Tweets des US-Präsidenten keinen Hehl.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 91 Beiträge
Donald Trump

(Bild: Gage Skidmore/Flickr, Lizenz CC BY-SA 2.0 )

Von
  • Marten Siegmann
WTF

Das Internet ist voll von heißen IT-News und abgestandenem Pr0n. Dazwischen finden sich auch immer wieder Perlen, die zu schade sind für /dev/null.

Wenn Donald Trump auf Twitter in die Tasten haut, verfolgen das bis zu 27 Millionen Menschen. Rund 35.000 Tweets hat er seit seinem Netzwerk-Beitritt vor 8 Jahren abgesetzt. Unter dem Account @burnedyourtweet zeigt jetzt ein bislang unbekannter Bastler, was er persönlich von den Ausführungen des amtierenden US-Präsidenten hält.

Als Antwort auf neue Trump-Tweets verschickt der Account Videos von einem Roboter, der die Nachrichten vollautomatisch ausdruckt, das Papier abschneidet, anschließend anzündet und zur weiteren Verwertung einem Aschenbecher zufügt. Flankiert werden die Video-Posts von der Erwähnung des präsidialen Twitter-Accounts und dem Begleitsatz „Ich habe deinen Tweet verbrannt.“

Wer hinter der Aktion mit der durchaus aufwändig erscheinenden Roboter-Konstruktion steckt, ist unklar. Die einzelnen Bauteile stammen offenbar aus einem 3D-Drucker, vom Ausdruck der Tweets über den Schneid-Vorgang mit der Haushaltsschere und dem Anzünden des Feuerzeugs arbeitet die Maschine augenscheinlich autonom. Nähere Informationen zum technischen Hintergrund offenbaren die kurzen Videosequenzen nicht. So viel aber scheint klar: Die Umsetzung dürfte dem Entwickler eine Herzensangelegenheit gewesen sein. (msi)