Menü

Robotik-Bildungsprojekt in Niedersachsen erhält Millionenförderung

Die im Dezember gestartete "Robonatives Initiative" bekommt 1,6 Millionen Euro, um Fachkräfte in Robotik- und KI-Themen weiterzubilden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge

(Bild: Franka Emika)

Von

Das Robotik-Bildungsprojekt "Robonatives Initiative" in Niedersachsen hat zu seinem Start Anfang Dezember Fördermittel von 1,6 Millionen Euro erhalten. Das teilte das niedersächsische Wirtschaftsministerium heute mit. Ziel des Projekts ist es, Fachkräfte und Auszubildende in verschiedenen Branchen mit neuen Schulungskonzepten in den Bereichen Robotik und Künstliche Intelligenz weiterzubilden. Das Geld für das Projekt der Robokind Stiftung stammt dabei aus Mitteln des Landes und der Region Hannover sowie dem Europäischen Sozialfonds.

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums wolle man vor allem regionale Industrieunternehmen für die Themen Robotik und KI "sensibilisieren". "Die Bedeutung von Robotik und KI für Wirtschaft und Gesellschaft nimmt rapide zu. Deshalb brauchen wir in Zukunft mehr Fachkräfte und Experten für diese Hochtechnologien", erklärte dazu der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU).

Jasmin Grischke, Stiftungsrätin der Robokind-Stiftung, betonte, man wolle Fachkräfte im Umgang mit lernfähigen Roboterassistenten schulen, um diese "beispielsweise in der Produktion des niedersächsischen Mittelstands oder im Gesundheitssektor wertschöpfend und menschenzentriert einzusetzen."

Mit dem Geld sollen vor allem neue Lehrpläne und Schulungskonzepte entwickelt werden, um Fachkräfte, Auszubildende und Studierende in Bereichen wie Logistik, Elektrotechnik, der Autoindustrie, aber auch im Gesundheitswesen an den Einsatz von Robotern heranzuführen.

Das Projekt "Robonatives" war bereits im vergangenen Jahr im "Masterplan Digitalisierung" des Landes aufgeführt worden. Damals hieß es, man wolle mit dem Thema "Mensch-Roboter-Kollaboration" junge Menschen auf die digitalisierte Industrie 4.0 vorbereiten. (siko)