Menü

Dank Speichergeschäft: Samsung steigert Gewinn um 52 Prozent

Im vergangenen Quartal konnte der südkoreanische Konzern seinen Umsatz um 20 Prozent steigern. Der Gewinn stieg um gut 50 Prozent.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge
Robuste Chip-Nachfrage treibt Samsungs Gewinn voran

DRAM aus dem Hause Samsung.

(Bild: Samsung)

Das boomende Geschäft mit Speicherchips hat Samsung im ersten Quartal 2018 erneut ein kräftiges Gewinnplus beschert. Der Überschuss stieg im Jahresvergleich um 52 Prozent auf 11,7 Billionen Won (8,9 Milliarden Euro), wie das südkoreanische Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz kletterte um 20 Prozent auf knapp 60,6 Billionen Won (46 Milliarden Euro).

Trotz des normalerweise schwachen Quartals sei das Speichergeschäft dank günstiger Marktbedingungen und der starken Nachfrage nach Servern robust gewesen. Samsung ist auf diesem Gebiet Marktführer wie bei Smartphones und Fernsehern.

In der Sparte Device Solutions, worunter unter anderem die Speicher fallen, setzte Samsung 28,35 Billionen Won um gegenüber 50,55 Billionen vor einem Jahr. Mit IT & Mobile Communications waren es 28,45 Billionen gegenüber zuvor 23,5 Billionen Won. Hier hebt Samsung die neu erschienenen Galaxy S9 and S9+ hervor sowie "solide Verkäufe" des Galaxy S8. Die Fernsehsparte Consumer Electronics verringerte ihren Umsatz von 10,34 Billionen auf 9,74 Billionen Won.

Samsung Galaxy S9 und S9+ (10 Bilder)

Ist das S9 im DeX dient es als Touchpad.

(anw)

Anzeige
Anzeige