Menü

Rovio verdoppelt Umsatz im Jahr 2012

vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge

Der finnische Spielehersteller Rovio, in erster Linie für die Angry-Birds-Spielereihe bekannt, konnte seine Einnahmen im Jahr 2012 gut verdoppeln. Das geht aus dem heute vorgelegten Geschäftsbericht für 2012 hervor. Demnach ist der Umsatz um 101 Prozent auf nun 152,2 Millionen Euro gestiegen – im Jahr 2011 waren es 75,6 Millionen. Der Nettogewinn ist indes nicht ganz so stark gewachsen, er stieg um 57 Prozent auf nun 55,5 Millionen Euro. Die Anzahl ihrer Arbeitsplätze konnte die Firma im Verlauf des Jahres 2012 von 224 auf 518 vergrößern. Bereits im vorangegangenen Geschäftsjahr fiel das Wachstum der Firma sehr stark aus.

Rovio-Finanzvorstand Herkko Soininen äußerte sich stolz auf ein weiteres Rekordjahr: "Aus dem Phänomen Rovio ist ein sehr erfolgreiches und weltweit vertretenes Unternehmen geworden. Wir sind auf einem guten Weg, das Ziel zu erreichen, das wir uns 2010 gesetzt haben: Eine Firma im Bereich der Unterhaltungsindustrie zu werden". Die aktuellen Erfolge sind vor allem den beliebten Spielen der Angry-Birds-Reihe zu verdanken; so konnte im Mai 2012 die Gesamtanzahl aller Rovio-Spieledownloads auf über eine Milliarde steigen.

Die Zukunft Rovios wird nach eigener Einschätzung vor allem vom Erfolg künftiger Spiele und der Treue der bestehenden Kundschaft abhängen, aber auch von neuen Wegen, die die Firma seit einigen Monaten beschreitet – so zum Beispiel mit der vor wenigen Wochen gestarteten Angry-Birds-Cartoon-Serie und dem für einen Start im Jahr 2016 geplanten Angry-Birds-Kinofilm. Der Verkauf von Fan-Artikeln ist bereits seit einigen Jahren ein weiterer wichtiger Geschäftszweig. (jss)