Menü

Rundum-sorglos-Cloud von Canonical

Canonical übernimmt die Einrichtung und den Betrieb der Cloud-Infrastuktur, um so private Clouds auch für Unternehmen ohne eigenes Cloud- und OpenStack-Know-how zu ermöglichen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 17 Beiträge
Von

Auf dem OpenStack-Summit hat Canonical-Gründer und Ubuntu-Mäzen Mark Shuttleworth den neuen Service Your Cloud angekündigt. Your Cloud richtet sich an Unternehmen, die eine eigene Cloud-Infrastruktur betreiben wollen, statt ihre virtuellen Maschinen auf öffentlichen Clouds wie Amazons Web Service oder MS Azure zu hosten, aber nicht über das dafür nötige Know-how verfügen oder vor dem technischen Aufwand zurückschrecken.

Für 15 US-Dollar pro Tag und Cluster-Knoten richtet Canonical eine OpenStack-Cloud auf Ubuntu-Basis mit allen benötigten Tools und Services ein, kümmert sich um den Betrieb und garantiert ein Monitoring rund um die Uhr. Die Hardware kann der Kunde selbst aussuchen und entweder im eigenen Rechenzentrum oder bei einem Hoster nach Wahl aufstellen.

Laut Shuttleworth ist Ubuntu das populärste Betriebssystem in der OpenStack-Welt: 70 Prozent der öffentlichen Clouds und über die Hälfte der OpenStack-Deployments sollen auf Ubuntu-Systemen laufen. OpenStack ist bereits seit 2011 in Ubuntu enthalten; die Software wird seit vier Jahren auf Canonicals Entwickler-Site Launchpad entwickelt. (odi)