Menü

Russische DST investiert in Social-Games-Entwickler Zynga

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

Der globale Marktführer im Bereich Social Games, Zynga, erhält frisches Geld: Ein Konsortium unter Leitung der russischen Investmentfirma Digital Sky Technologies (DST) übernehme für rund 180 Millionen US-Dollar Anteile des Unternehmens, teilte Zynga am Mittwoch in San Francisco mit. Eigenen Angaben zufolge erreicht Zynga mit Games wie FarmVille und Mafia Wars mehr als 230 Millionen Menschen, die meist über Netzwerke wie Facebook oder MySpace miteinander spielen.

Im Mai dieses Jahres war DST bereits mit 200 Millionen Dollar bei Facebook eingestiegen. Angekündigt wurde zudem der Kauf von weiteren Facebook-Anteilen in einer Größenordnung von 100 Millionen Dollar. Gegen Zynga und Facebook wurde zuletzt in Kalifornien eine Massenklage angestrengt. Der Vorwurf: Die beiden Unternehmen hätten in betrügerischer Absicht diverse Geschäftsmethoden entwickelt, um Nutzern der eigentlich kostenlosen Social Games Geld aus der Tasche zu ziehen.

Digital Sky Technologies, das in Russland mit Mail.ru den größten einheimischen Anbieter von kostenlosen E-Mail-Diensten kontrolliert und am sozialen Netzwerk Vkontakte.ru (34 Millionen Nutzer) beteiligt ist, soll Medienberichten zufolge auch in Verhandlungen mit AOL über den Verkauf des Messenger-Dienstes ICQ stehen. Laut Wall Street Journal will AOL einen Preis von bis zu 300 Millionen US-Dollar für ICQ erzielen. (pmz)