Menü

Russischer Roboter flüchtet aus Labor

Die russische Firma Promobot brachte ihrem Roboter bei, sich selbstständig fortzubewegen. Als ein Ingenieur vergaß, die Labortür zu schließen, flüchtete er auf die offene Straße.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 123 Beiträge
Russischer Roboter flüchtet aus Labor

(Bild: YouTube )

Ein Roboter der Firma Promobot aus der russischen Stadt Perm soll aus einem Labor geflüchtet sein. Das berichtete die Zeitung Argumenty i Fakty. Promobot hatte dem Roboter beigebracht, sich selbstständig zu bewegen. Nachdem ein Ingenieur vergessen hatte, die Tür zu schließen, rollte der weiße Roboter auf die Straße, bis ihm etwa 50 Meter weiter der Strom ausging. Er blieb mitten auf der Straße stehen und verursachte einen Stau. Ein YouTube-Video zeigt, wie ein Verkehrspolizist ihn zusammen mit einem Mitarbeiter von Promobot zurück ins Labor bugsiert.

Der annäherungsweise humanoide Roboter soll über eingebaute Lautsprecher Audiomitteilungen unters Volk bringen. Ob er tatsächlich selbstständig geflüchtet ist, steht in Frage. Vermutlich hat die Firma die Geschichte als PR-Gag inszeniert, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Promobot-Roboter türmt aus Labor.

(akr)

Anzeige
Anzeige