Menü

Ryzen Threadripper 2990WX: 32 CPU-Kerne für unter 2000 Euro

AMD hat bei der zweite Generation der High-End-CPUs Ryzen Threadripper die Zahl der Kerne verdoppelt und will nun auch bei Workstations Fuß fassen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 407 Beiträge
Ryzen Threadripper 2990WX: 32 CPU-Kerne für unter 2000 Euro

(Bild: AMD)

AMD hat die Preise und Taktfrequenzen der High-End-Prozessoren Ryzen Threadripper 2000 offiziell bekannt gegeben, nachdem erste Leaks am Wochenende bereits Preise nannten: Das Topmodell Threadripper 2990WX mit 32 Kernen, 64 Threads und 3,0 GHz Takt (Turbo: 4,2 GHz) kostet 1799 US-Dollar. Man kann die CPU ab sofort bei zahlreichen Händlern vorbestellen. Die Auslieferung beginnt in einer Woche am 13. August.

Der Highend-Prozessor richtet sich wie der 24 Kerner Threadripper 2970WX (3,0 / 4,2 GHz) für 1299 US-Dollar an professionelle Nutzer, die hochauflösende Videos schneiden oder 3D-Animationen und -Modelle rendern. Für die Zielgruppe der Enthusiasten und Gamer hat AMD die Threadripper-X-Modelle 2950X (3,5 / 4,4 GHz) und 2920X (3,5 / 4,3 GHz) mit 16 beziehungsweise 12 CPU-Kernen im Programm. Sie kosten 899 beziehungsweise 649 US-Dollar. Der Threadripper 2950X kommt am 31. August in den Handel. Für 2970WX und 2920X muss man sich bis Oktober gedulden.

Ryzen Threadripper 2000 Unboxing (5 Bilder)

Mit flüssigem Stickstoff ans Limit des 2990WX.

Laut AMD soll der Threadripper 2990WX in der Multi-Thread-Wertung des Rendering-Benchmark Cinebench R15 5089 Punkte erreichen. Damit rechnet er in dieser Disziplin über 50 Prozent schneller als der bisherige Spitzenreiter Intel Core i9-7980XE mit 18 Kernen, der ebenfalls rund 1900 Euro kostet.

Dass es noch schneller geht, demonstrierte AMD bei einer Demo-Session. Übertaktet und gekühlt mit flüssigem Stickstoff erreichte der Threadripper 2990WX im Rendering-Benchmark Cinebench R15 7618 Punkte.

Die neuen Threadripper-Prozessoren erhalten eine überarbeitete Verpackung, die sich leichter öffnen lässt als die bisherige. Bereits auf der Computex hatte AMD einige Details zu Threadripper 2000 veröffentlicht: Die Halbleiter-Dies sind wie die im April vorgestellen Ryzen-2000-CPUs für die Fassung AM4 im 12-nm-Prozess von Globalfoundries gefertigt. Zudem soll die Prozessoren der zweiten Threadripper-Generation nach einem BIOS-Update auf allen bisher erhätlichen TR4-Mainboards mit X399-Chipsatz laufen.

Ryzen Threadripper 2000 (27 Bilder)

(chh)

Anzeige