Menü

SD-Karte mit 512 GByte, schnelle CFast-Karte

SanDisk stellt neue Speicherkarten für Digicams und 4K-Videokameras vor: Eine SDXC-Karte mit 512 GByte Kapazität und eine CFast-2.0-Karte, die sich mit 440 MByte/s beschreiben lässt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 87 Beiträge
Anzeige
SanDisk Extreme PRO SDXC 512GB, UHS-I/Class 10
SanDisk Extreme PRO SDXC 512GB, UHS-I/Class 10 ab € 197,98

Speicherkarte SanDisk Extreme PRO SDXC UHS-I mit 512 GByte.

(Bild: SanDisk)

SanDisk pflegt das Marken-Image mit zwei neuen Rekord-Produkten: Einer SD-Speicherkarte mit der bislang höchsten lieferbaren Kapazität von 512 GByte sowie einer CFast-2.0-Karte, die Daten mit bis zu 515 MByte/s liefern soll und die sich mit 440 MByte/s beschreiben lässt. Letzteres ist laut SanDisk für die Aufnahme von 4K-Videos von Vorteil. Allerdings sind bisher nur wenige Geräte mit Wechselschächten für CFast-2.0-Karten ausgestattet.

Die Speicherkarte SanDisk Extreme PRO SDXC UHS-I 512 GB fasst zwar besonders viele Daten, lässt sich aber mit höchstens 90 MByte/s beschreiben – Flash-Chips und Controller sind bei manchen anderen SDXC-Karten mit UHS-I-Interface noch schneller.

Speicherkarte SanDisk Extreme PRO CFast 2.0, hier noch die "alte" Version mit maximal 450 MByte/s.

(Bild: SanDisk)

Auf besonders hohe Geschwindigkeit ist die SATA-ähnliche CFast-2.0-Schnittstelle ausgelegt. 2013 hatte SanDisk Karten dafür mit bis zu 450 MByte/s beim Lesen vorgestellt, nun kommt die Speicherkarte Extreme PRO CFast 2.0 128 GB mit bis zu 512 MByte/s – beim Schreiben sollen es laut SanDisk bis zu 440 MByte/s sein. Für die 64-GByte-Ausführung nennt SanDisk immerhin noch 240 MByte/s. Die CFast-2.0-Karten sind allerdings sehr teuer, die 2013 vorgestellte 120-GByte-Version kostet über 1000 Euro. (ciw)