Menü

SDR-Funkmodul HackRF One wird ausgeliefert

Unterstützer des Kickstarter-Projekts HackRF One erhalten in diesen Tagen ihre Hardware: Das Funkmodul steckt in einem reisetauglichen Gehäuse und wird mit USB-Kabel und Teleskopantenne ausgeliefert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 35 Beiträge
Von

Der USB-Adapter HackRF One arbeitet als Software Defined Radio am PC. Er hat einen für SDR sehr breiten Empfangsbereich von 10 bis 6000 MHz und kann optional auch mit kleiner Leistung senden, was ihn von zweckentfremdeten DVB-T-USB-Sticks unterscheidet.

Mit 124 mm auf 79 mm ist der fingerdicke HackRF One rucksackkompatibel.

(Bild: Great Scott Gadgets )

Nach dem Prototyp Jawbreaker ist nun das Seriengerät lieferbar. Wer es während des vor einem Jahr abgeschlossenen Kickstarter-Projekts für 199 US-Dollar plus Versand bestellt hat, hat trotz nachzuentrichtender Einfuhrumsatzsteuer ein Schnäppchen gemacht. Europäische Händler wie WiMo oder Passion Radio Shop listen das Gerät derzeit für 299 Euro.

Außer dem SDR-Board im Kunststoffgehäuse liegt ein USB-Kabel im Schächtelchen. Funk-Hacker, die das Projekt per Kickstarter gefördert haben, bekommen auch eine 80-cm-Teleskopantenne dazu und können sofort loslegen. Wer das Gerät unterwegs am Notebook betreiben will, sollte die Leistungsaufnahme am USB-Port von maximal 2 Watt beachten und gegebenenfalls ein Ladegerät einstecken.

Für leichtere Bedienung gegenüber dem Jawbreaker-Prototypen sorgen 6 Leuchten an der Stirnseite beim SMA-Antennenanschluss, die Aufschluss über den Betriebszustand geben, sowie zwei Taster. Außerdem sind je ein Takt-Ein- und -Ausgang auf SMA-Buchsen herausgeführt, über die man mehrere Module etwa für MIMO-Versuche synchronisieren kann. (ea)