Menü

SIGINT: Auch Hacker haben Depressionen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 20 Beiträge

Kreative Normverletzungen, Raumfahrt und Depressionen: Mit einem breiten Themenspektrum wirbt die Konferenz SIGINT des Chaos Computer Clubs (CCC). Vom 18. bis zum 20. Mai laden die Hacker zur Diskussion in den Kölner Mediapark.

Auf dem Programm stehen unter anderem die Fortschritte bei dem CCC-Konzept zur "Kulturwertmark" und dem Alternativkonzept einer Verwertungsgesellschaft für freie Lizenzen. Andreas Bogk will die Möglichkeiten der Funkraumüberwachung vorstellen und zeigt Möglichkeiten, ihnen zu entgehen.

Auch das soziale Umfeld des Hackens soll in Vorträgen und Workshops thematisiert werden. So spricht der ehemalige Telecomix-Activist Stephan Urbach über Depressionen bei Geeks und Strategien, damit umzugehen.

Daneben stehen noch diverse technikbezogene Veranstaltungen auf dem Plan: So soll es mehrere Hands-On-Workshops zum Thema Arduino für Anfänger und Fortgeschrittene, zur Android-Sicherheit und zum Aufbau eines Freifunk-Netzwerkes geben. (Torsten Kleinz) / (anw)

Anzeige
Anzeige