Menü

STMicroelectronics will US-Chiphersteller Genesis übernehmen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Der größte europäische Chiphersteller STMicroelectronics will seinen amerikanischen Konkurrenten Genesis Microchip kaufen. Der Übernahmepreis beläuft sich auf 336 Millionen US-Dollar, hieß es bei STMicro. Pro Aktie wollen die Europäer 8,65 Dollar bieten – ein Zuschlag von 60 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom vergangenen Freitag. STMicro will die Übernahme bis zum ersten Quartal kommenden Jahres abschließen. Der Verwaltungsrat von Genesis habe dem Übernahmeangebot bereits zugestimmt.

Genesis Microchip produziert vor allem Controller für Flachbildschirme, PC-Monitore und Videosysteme. Mit der Übernahme werde STMicro von der steigenden Nachfrage nach digitalen Fernsehgeräten profitieren, hieß es. Auf diesem Markt, der derzeit auf 1,5 Milliarden US-Dollar weltweit geschätzt wird, habe STMicro bereits eine führende Position, die nun weiter ausgebaut werden könne. Durch die Übernahme stärke man die eigenen technischen Möglichkeiten, den Übergang zu komplett digitalen Lösungen zu realisieren, erklärte STMicro.

Genesis Microchip kam in den ersten drei Quartalen auf einen Umsatz von 191 Millionen Euro. Nach dem Abschluss der Übernahme soll die Firma Teil von STMicros Sparte Home Entertainment & Displays sein. Elias Antoun, bislang CEO und Präsident von Genesis, wechselt zu STMicro und wird dort für die weitere Entwicklung der TV- und Display-Aktivitäten zuständig sein. Er wird Philippe Lambinet, Chef des Bereichs Home Entertainment & Displays, direkt unterstellt. (jk)