Menü

Sag mir, wie betrunken ich bin

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 205 Beiträge
Von

Eine iPhone-Applikation namens "R-U-Buzzed" sagt dem Autofahrer, ob er noch fahren kann. Dazu lädt er sich die kostenlose Anwendung aus dem App-Store herunter – sofern er dazu noch fähig ist – und beantwortet einige Fragen zu seinem Gewicht, Geschlecht, dem genossenen Alkohol, über welche Zeit konsumiert und wie viel er gegessen hat. Daraus berechnet R-U-Buzzed den voraussichtlichen Alkoholgehalt im Blut. Obwohl dies nur einen Näherungswert darstellt, gaukelt die Art des Ergebnisses wie etwa 0,048% eine Genauigkeit vor, die einfach nicht vorhanden sein kann. Deshalb flankiert das Programm die nackte Zahl mit gröber eingeteilten und plakativeren Warnungen wie "You are buzzed!" oder eindringlicher bei höherem Wert: "Don't even think about it!"

Die jüngst veröffentlichte Applikation hatte die Verkehrsbehörde von Colorado (CDOT) in Auftrag gegeben, um besonders am Neujahrstag dazu beizutragen, die beträchtliche Zahl an durch Alkohol am Steuer verursachten Verkehrsunfällen zu verringern. Während an anderen Tagen der Durchschnitt bei 36 Alkohol-bedingten Unfällen liegt, sind es am Neujahrstag 54. Auf verschiedenen Wegen werben die verschiedenen Verkehrsbehörden der USA gegen das Fahren unter Alkoholeinfluss. Dazu gehören Gewinnspiele oder markige Sprüche wie: "Drive Hammered, Get Nailed."

Da über 80 Prozent der alkoholisierten Unfallfahrer unter 34 Jahren sind, überlegte die CDOT, dass man die jungen Menschen am besten auf ihrem Terrain erreicht. Eine iPhone-Applikation war dazu wohl die richtige Idee, denn das Tool wurde in den letzten Wochen schon 40.000mal heruntergeladen, weiß das Wall Street Journal. (bb)