Menü

Salesforce übertrifft Erwartungen

Wie seinem deutschen Rivalen SAP helfen auch Salesforce die Cloud-Geschäfte beim Umsatz weiter.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge
Salesforce übertrifft Erwartungen

Salesforce Tower in Indianapolis

(Bild: Salesforce)

Der US-amerikanische Softwarehersteller Salesforce hat im vierten Quartal dank guter Cloud-Geschäfte kräftig zugelegt. Im Jahresvergleich kletterten die Umsätze um 26 Prozent auf 3,6 Milliarden US-Dollar (3,2 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Damit schnitt Salesforce etwas besser ab als von Analysten erwartet. Bei dem für Finanzexperten wichtigen bereinigten Gewinn je Aktie erreichten die Amerikaner 70 Cent, die Erwartung lag bei nur 55 Cent. Der Gewinn legte von 206 Millionen auf 362 Millionen Dollar zu. Das lag vor allem an einer hohen Steuergutschrift.

Für das laufende erste Quartal geht Salesforce laut Mitteilung von 3,67 Milliarden bis 3,68 Milliarden US-Dollar Umsatz aus. Der bereinigte Gewinn je Aktie soll bei 60 bis 61 Cent liegen. Analysten haben bisher bei beiden Kennziffern mehr erwartet. Investoren gefiel das gar nicht: Die Aktie verlor im nachbörslichen Handel fast 7 Prozent.

Salesforce-Chef und -Mitgründer Marc Benioff hat aus dem 1999 gegründeten Unternehmen eines der Aushängeschilder des Silicon Valley gemacht. Salesforce bietet vor allem Software für Vertriebssteuerung, Marketing und Kundenmanagement an – und das ähnlich wie Konkurrent SAP vollständig aus der Cloud, zur Miete über das Internet. (anw)