Menü

Samsung Galaxy Fold: Überarbeitetes Falt-Smartphone kommt im September

Im September will Samsung das Galaxy Fold nun endlich auf den Markt bringen. Um weiteren Defekten vorzubeugen wurden Teile des Falt-Handys neu designt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 17 Beiträge

Samsung-Manager DJ Koh bei der Ankündigung des Galaxy Fold.

(Bild: dpa, Eric Risberg/AP)

Von

Samsung bringt das Galaxy Fold im September in den Handel. Den ursprünglich für den Mai geplanten Launch des Falt-Handys hatte Samsung zuvor verschoben, nachdem mehrere an Journalisten verschickte Testgeräte durch Defekte auffielen. Um ähnliche Ausfälle zu verhindern, wurde das Galaxy Fold laut Samsung in den vergangenen Monaten teilweise neu entworfen.

Die Probleme der frühen Testeinheiten traten vor allem aus zwei Gründen auf: Erstens war es zu leicht, die Schutzfolie des Displays abzuziehen und den Bildschirm dadurch zu beschädigen. Im Gegensatz zu anderen Handys ist diese Schutzschicht beim Falt-Handy Fold zwingend notwendig. Beim überarbeiteten Galaxy Fold wurde die Schutzhülle nun über den Display-Rand hinausgezogen. Das soll dem Nutzer signalisieren, dass diese Schicht nicht entfernt werden darf, schreibt Samsung in einer Mitteilung.

Das zweite Problem betraf das Scharnier, an dem das Galaxy Fold gefaltet wird. In dieses Scharnier konnten Schmutzpartikel gelangen, die dann von unten auf das Display drückten und zu Schaden führten. Das will Samsung zukünftig durch Schutzkappen verhindern, die oben und unten am Gelenk platziert wurden. Außerdem wurde laut Samsung die freie Fläche zwischen Scharnier und Körper des Galaxy Fold verkleinert. Metallschichten unterhalb des Falt-Displays sollen zusätzlich Schaden verhindern.

Galaxy Fold: Samsungs Redesign (4 Bilder)

So sieht das überarbeitete Galaxy Fold aus.
(Bild: Samsung)

Der in letzter Sekunde abgesagte Marktstart des Galaxy Fold war für Samsung unangenehm. Im Juli hatte Samsung-Manager DJ Koh in einem Interview die Schuld auf sich genommen: "Ich habe es durchgeboxt, bevor es fertig war", sagte Koh der britischen Zeitung The Independent. "Das war blamabel." Koh dankte weiterhin den Testern, deren Berichte über die Defekte des Galaxy Fold den Marktstart und damit ein gesichertes PR-Desaster verhindert hatten.



Das Galaxy Fold ist nun auf Kurs, im September doch noch als erstes Falt-Handy eines großen Herstellers auf den Markt zu kommen. In der Zwischenzeit hat nämlich auch Konkurrent Huawei den Marktstart seines Mate X nach hinten verlegt. Die offizielle Begründung: Man wolle Probleme wie beim Samsung Galaxy Fold lieber vermeiden. (dahe)