Samsung Galaxy S4 mit 16 Megapixeln und 10x-Zoom

Noch ein S4: Mit dem Kamera-Smartphone Galaxy S4 Zoom baut Samsung seine aktuelle Handy-Generation weiter aus. Die Mischung aus Kompaktkamera und vollwertigem Smartphone bringt viel Megapixel, einen optischen Zoom und LTE mit.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 225 Beiträge
Von
  • Alexander Spier

Gerüchte zum Galaxy S4 Zoom gab es schon eine Weile, nun hat Samsung sein neues Kamera-Smartphone noch vor der eigentlichen Presse-Vorstellung offiziell gemacht. Der Clou des Android-Gerät ist die Kamera: Sie bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln und einen zehnfachen optischen Zoom. Erreicht wird das durch ein dickes Objektiv an der Front, die Ausmaße des Geräts entsprechen daher eher einer Kompaktkamera: Es soll rund 210 Gramm wiegen und 15 Millimeter dick sein.

Smartphone mit Kamera-Rucksack: Hinten ist das Samsung Galaxy S4 Zoom ein Smartphone.

(Bild: Samsung)

Auf der Rückseite sieht das Zoom dagegen wie ein herkömmliches Samsung-Handy aus: Im Gegensatz zur ebenfalls mit Android ausgestatteten Galaxy Camera ist das S4 Zoom eine vollwertiges Smartphone, mit dem man auch telefonieren kann. Außer einem zusätzlichen Auslöser und einen Drehring am Objektiv fehlen klassische Kamera-Bedienelemente. Über den Ring kann gezoomt werden und zum Beispiel die Kamera während eines Telefonats gestartet werden, um direkt Bilder mit dem Anrufer zu teilen.

Ein optischer Bildstabilisator soll für weniger verwackelte Fotos sorgen, der Xenon-Blitz erhellt dunkle Motive. Die Kamera kann bis zu vier Bilder pro Sekunde in Serie aufnehmen. Der ISO-Wert kann zwischen 100 und 3200 betragen. Zur Größe des CMOS-Sensor hat sich Samsung bisher nicht geäußert.

Nach dem S4 Mini und dem S4 Active ist das Zoom bereits die dritte Abwandlung des Flaggschiffs Galaxy S4. Mit dem hat es wie die anderen Ableger das Design und die Android-Oberfläche gemein, die Hardware ist wie beim Mini abgespeckt. Auch das Zoom bekommt ein Super-AMOLED-Display mit 4,3 Zoll Diagonale und 960×540 Pixeln. Der Prozessor ist ein Dual-Core mit 1,5 GHz, dem 1,5 GByte Arbeitsspeicher zur Verfügung stehen.

Von vorne ist das S4 Zoom dagegen eine klassische Kompaktkamera mit Zoom-Objektiv.

(Bild: Samsung)

Der interne Speicher ist nur 8 GByte groß, wovon dem Nutzer gerade mal 5 GByte bleiben. Im MicroSD-Slot können Karten bis 64 GByte verwendet werden. Mit an Bord sind n-WLAN mit Unterstützung für 2,4 und 5 GHz, NFC, Bluetooth 4.0 LE und LTE für alle hierzulande gängigen Frequenzen. Auf der Rückseite gibt es noch eine Kamera mit 2 Megapixeln zum Chatten. Der 2330 mAh große Akku lässt sich wechseln.

Auf dem Gerät läuft das aktuelle Android 4.2.2 mit Touchwiz-Oberfläche. Der Kamera hat Samsung einige zusätzlichen Einstellungen und Automatik-Modi verpasst, über die App "Story Album" können Bilder geteilt und Ausdrucke über den Dienst Blurb bestellt werden.

Konkrete Preise und Erscheinungsdatum konnte Samsung auf Nachfrage noch nicht nennen. Das Galaxy S4 Zoom soll in den Wochen nach der offiziellen Vorstellung in London am 20. Juni in den deutschen Handel kommen. Obwohl erst heute offiziell vorgestellt, gibt es vom Gerät bereits einen ersten Test aus Russland, der einen ersten Eindruck von der Bildqualität liefert. (asp)