Menü

Samsung Galaxy S6: Update auf Android 5.1.1 hat Schwierigkeiten mit Raw-Fotos

Seit gestern bekommen die deutschen Nutzer des Galaxy S6 und S6 Edge das Update auf Android 5.1.1 ausgeliefert. Es soll Fotos im DNG-Format unterstützen, doch das klappt noch nicht einmal mit allen DNG-fähigen Apps.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 38 Beiträge
Samsung Galaxy S6: Kamera-Einstellungen

Snap Camera entlockt dem Galaxy S6 mit Android 5.1.1 Fotos wahlweise im DNG-Format.

Anzeige
Samsung Galaxy S6 G920F 32GB schwarz
Samsung Galaxy S6 G920F 32GB schwarz ab € 249,–

Die Test-App Manual Camera Compatibility bescheinigt dem S6 auch nach dem Update, keine Raws zu können.

Samsung verteilt seit Wochenanfang das Update auf Android 5.1.1 für das Galaxy S6 und S6 Edge. Es verbessert unter anderem die camera2-Schnittstelle, sodass die Smartphones Fotos im Raw-Format aufnehmen können. Dass das mit der vorinstallierten Foto-App von Samsung nicht funktioniert, ist zwar ärgerlich, aber immerhin schon bekannt von Nutzern, die das Update mit anderen internationalen Versionen des S6 ausprobiert haben.

Man benötigt eine alternative Kamera-App mit Unterstützung für DNG, doch mit der deutschen Version des 5.1.1-Updates spielen nicht alle der DNG-fähigen Apps zusammen. Einzig Snap Camera bannte DNG-Dateien aufs Gerät, und die nicht im Play-Store erhältliche, noch experimentelle und auf Github zu findende App L Camera. Die App Manual Camera (samt der Diagnose-App vom gleichen Hersteller) sagt, dass S6 würde keine Raws unterstützen. Camera FV-5 bietet zwar die Option an, DNGs zu speichern, doch haben wir danach kein DNG gefunden.

Camera FV-5 will nach dem Update zwar DNGs aufnehmen können, doch haben wir sie jedenfalls nirgends auf dem Gerät gefunden.

Ob das Problem mit den zwei unterschiedlichen Kamera-Chips des S6 zusammenhängt, ob ein Update der Apps hilft oder ob die deutsche Firmware ein Update benötigt, ist derzeit unklar. Interessanterweise berichten einige Blogs, dass die US-Version des S6 durchaus mit Manual Camera zusammenarbeitet.

Von allen erwähnten Apps gibt es auch eine kostenlose Testversion – die vor einem Kauf auszuprobieren, scheint derzeit empfehlenswert zu sein, wenn man seinem Handy Raw-Fotos entlocken möchte.

Google hat mit Android 5 die neue Kamera-Schnittstelle camera2 eingeführt, die unter anderem eine hardware-unabhängige Möglichkeit implementiert, Raw-Fotos aufzunehmen. Doch ist die Raw-Unterstützung keine Pflicht für die Gerätehersteller, lange nicht jedes Handy mit Android 5 implementiert sie. Bekannt ist die Raw-Unterstützung beim Google Nexus 6, LG G4, HTC One M9, Panasonic Lumix und halt Samsung Galaxy S6 / S6 Edge mit Android 5.1.1. Einige wenige Handys haben schon vorher eine proprietäre Raw-Möglichkeit eingebaut, darunter das Panasonic Lumix (mit Android 4.4) und das OnePlus One. (jow)