Menü

Samsung: Tizen-Smartphone im Sommer

vorlesen Drucken Kommentare lesen 155 Beiträge

Samsung will im August oder September ein High-End-Smartphone mit Tizen auf den Markt bringen. Das erklärte Lee Young Hee, Vizepräsident für Samsungs Mobilgeschäft, in einem Interview gegenüber Bloomberg. Anfang des Jahres war bereits bekannt geworden, dass Samsung an einem Tizen-Smartphone arbeiten soll; bislang waren Marktbeobachter allerdings davon ausgegangen, dass Samsung eher günstige Geräte mit Tizen ausstatten will.

Das Mobil-Linux Tizen wird von Samsung zusammen mit anderen Unternehmen, darunter Intel, Huawei, Panasonic und einige Mobilfunkanbieter wie NTT DoCoMo und Vodafone, unter dem Dach der Linux Foundation entwickelt. Der MeeGo-Nachfolger soll auf einer breiten Palette von Geräten von Smartphones über Tablets und Netbooks bis zu Infotainment-Systemen in Autos und Smart-TVs laufen. Apps für Tizen sollen in HTML5 und verwandten Web-Techniken entwickelt werden. Vor kurzem wurde Version 2.0 (Magnolia) veröffentlicht.

Tizen ist nicht der einzige Linux-basierteAndroid-Konkurrent: Auf dem Mobile World Congress im Februar in Barcelona präsentierte das finnische Start-up Jolla sein Sailfish OS, das wie Tizen die MeeGo-Codebasis fortführt und so letztlich auf Nokias Maemo zurückgeht. Erste Geräte mit Mozillas Firefox OS – ebenfalls mit Linux-Unterbau – wurden auf dem MWC bereits vorgeführt; Mozilla ist es gelungen, eine Reihe großer Netzbetreiber mit ins Boot zu holen. Canonical hat vor kurzem eine erste Version von Ubuntu für Smartphones veröffentlicht und noch für dieses Jahr erste Geräte angekündigt. (odi)