Menü

Samsung arbeitet an Patch für 840-Evo-Firmware

Nach Performance-Problemen bekam die beliebte Samsung-SSD 840 Evo im Oktober ein Firmware-Update, das aber nicht bei allen Anwendern half. Samsung verspricht nun ein neuerliches Update.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 161 Beiträge
Samsung arbeitet an Patch für 840-Evo-Firmware

Im Oktober hatte Samsung ein Tool bereitgestellt, das Performance-Probleme der SSD 840 Evo lösen sollte. Auf den ersten Blick hatte das auch geklappt. Vor einigen Wochen tauchten die Probleme bei einigen Anwendern nun aber wieder auf: Dateien, die vom Anwender oder vom System lange nicht angefasst wurden, lassen sich nur sehr langsam lesen.

In unseren Tests im Oktober lag die Leserate teils bei nur 30 MByte/s, normal sind eher einige hundert MByte/s. Kopiert man die Daten auf der SSD um, steigt die Geschwindigkeit wieder auf den erwarteten Wert. Das gleiche Verhalten zeigen einige SSDs nun erneut. Es scheint also fast so, als ob das Samsung-Tool lediglich alle Dateien einmal umkopiert hatte, statt das Problem zu beseitigen.

Nun hat sich Samsung gegenüber US-Medien geäußert. Das Unternehmen gibt zu, dass einige Anwender erneut Probleme mit der SSD hätten. Samsung untersuche dies derzeit und werde im März ein Update zur Verfügung stellen, das über eine neue Version der hauseigenen Magician-Software ausgeliefert werde.

Das im Oktober veröffentlichte Performance Restauration Tool steht für Windows, Mac OS und Linux zur Verfügung. Bei den damit behandelten SSDs aus unserem Fundus sind bislang keine erneuten Performance-Probleme aufgetaucht. Es gibt jedoch Berichte, nach denen das gleiche Problem auch mit anderen Samsung-SSDs aus der 840er-Reihe auftritt. (ll)

Anzeige
Anzeige