Menü

Samsung bringt neues Breitbild-Tablet Galaxy Tab A 10.1 (2016)

Ab Juni wird Samsung sein neues Mittelklasse-Tablet Galaxy Tab A 10.1 anbieten. Die 2016er-Version hat nun doch wieder ein Display im Breitbildformat, aber vor allem endlich eine zeitgemäße Auflösung und Android 6.0.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 17 Beiträge

Das Samsung Galaxy Tab A 10.1 (2016) ist Samsung neustes Mittelklasse-Tablet. Die Ausstattung ist im Vergleich zum Vorgänger deutlich besser geworden.

(Bild: Samsung)

Von
Anzeige
Samsung Galaxy Tab A 10.1 (2016) T580N 16GB schwarz
Samsung Galaxy Tab A 10.1 (2016) T580N 16GB schwarz ab € 169,99

Samsung hat mit dem Galaxy Tab A 10.1 (2016) sein neues Android-Tablet nun auch für Deutschland angekündigt. Es soll ab Juni ab 290 Euro erhältlich sein und wahlweise auch mit LTE erhältlich sein. Nachdem Samsung im letzten Jahr seine Tablet-Palette auf Displays im 4:3-Format umgestellt hatte, kommt das aktuelle Modell nun wieder mit einem bei Android-Geräten gängigeren 16:10-Breitbildschirm.

Abgerundete Kanten und eine griffigere Oberflächenstruktur sollen das Galaxy Tab A besser in der Hand liegen lassen.

(Bild: Samsung)

Das PLS-Panel löst 1920 × 1200 Pixel auf und erreicht so eine angenehm hohe Pixeldichte von 225 dpi. Der Vorgänger Tab A 9.7 machte mit mageren 132 dpi deutlich weniger her. Der Prozessor hat nun acht und damit doppelt soviele Kerne, die mit 1,6 GHz Takt laufen. Ihm stehen 2 GByte RAM zur Seite. Von 16 GByte internem Speicher bleiben 9 GByte für den Nutzer übrig, er lässt sich zudem mit Micro-SD-Karten erweitern. Samsung spricht von maximal 200 GByte, vermutlich dürften aber auch Samsungs neue Micro-SD-Karten mit 256 GByte erkannt werden.

Die Wifi-Version des Tab A 10.1 unterstützt 801.11ac-WLAN,GPS und Bluetooth 4.2; die Mobilfunk-Version darüber hinaus LTE mit maximal 150 MBit/s im Downstream. Das Gerät ist etwas über 8 Millimeter dick und wiegt 525 Gramm. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 8-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz und f/1.9-Blende auf der Rückseite. Ein 7300-mAh-Akku sorgt für die Energie. Das bisher für die A-Serie typische Metallgehäuse hat das Tab A 10.1 augenscheinlich nicht mehr.

Ausgeliefert wird das Gerät mit Android 6.0, das nun auch bei Samsung mehrere Benutzerprofile erlauben soll. Googles Betriebsystem ist dazu schon lange in der Lage, viele Hersteller implementieren den Mehrnutzer-Betrieb jedoch nicht. Ein überarbeiteter Kindermodus soll Eltern mehr Kontrolle über die Nutzungszeiten erlauben.

Ab Anfang Juni wird das Galaxy Tab A 10.1 für 290 Euro in der WLAN-Version und für 350 Euro mit LTE in schwarz und weiß laut Samsung erhältlich sein. Die in anderen Ländern bereits aufgetauchte 7-Zoll-Version wird es vorerst nicht geben.

(asp)