Menü

Samsung erwartet Handy-Absatzschub

vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge

Südkoreas Gerätehersteller Samsung geht davon aus, im laufenden Jahr weitaus mehr Geräte absetzen zu können als bislang angenommen. Das Wall Street Journal zitiert den Samsung-Manager Sang Jin Park, der damit rechnet, dass der Umsatz die Grenze von 50 Billionen Won (35,8 Milliarden Euro) überschreiten werde. Dennoch solle die offizielle Umsatzvorhersage von 46,34 Billionen Won (33,2 Milliarden Euro) erst einmal bestehen bleiben.

Umsatztreibend sei der starke Wachstumsschub auf dem Handymarkt. In der ersten Jahreshälfte werde die Verkaufszahl bei weltweit 40 Millionen Mobiltelefonen liegen; ursprünglich hatte der Hersteller einen Absatz von 65 bis 66 Millionen Mobiltelefonen für das Gesamtjahr prognostiziert. Traditionell werden in der zweiten Jahreshälfte mehr Geräte als in der ersten verkauft; insbesondere im vierten Quartal (Weihnachten).

Samsung ist auf dem Weltmarkt der drittgrößte Handyhersteller. Auf der CommunicAsia in Singapore will der Konzern in dieser Woche 20 neue Endgeräte vorstellen. (tol)