Menü
MWC

Samsung erweitert Galaxy-Reihe

vorlesen Drucken Kommentare lesen 92 Beiträge

Mit DLNA-Fähigkeiten, 5-Megapixel-Kamera und Swype setzt sich das Galaxy Ace etwas von den anderen Neuvorstellungen ab.

Kurz vor dem Mobile World Congress stellt Samsung einige neue Android-Smartphones aus dem mittleren Preissegment vor. Nachfolger des Spitzenmodells Galaxy S und des Galaxy Tab werden die Koreaner wahrscheinlich am Sonntag präsentieren.

Galaxy Mini, Galaxy Gio und Galaxy Ace – die neuen Familienmitglieder folgen dem Trend, eine erfolgreiche Produktfamilie um weitere Mitglieder zu bereichern und durch den bereits eingeführten Namen von Anfang an Vertrautheit zu schaffen. Nutzer des kleinsten Modells, dem Galaxy Mini, müssen mit einem QVGA-Display auskommen, die beiden anderen Displays sind mit 320 × 480 Pixeln höher aufgelöst. Die weitere technische Ausstattung der Geräte ähnelt sich: Auf allen Geräten läuft Android 2.2 mit den üblichen Google-Diensten und Samsungs TouchWiz-Oberfläche, ein kleines Office-Programm (Quickoffice beim Mini, Thinkfree-Office bei den anderen Modellen) und Samsungs eigener App-Store komplettieren die Software-Ausstattung; das Ace erhält zur Eingabevereinfachung die Swype-App sowie die AllShare-App zur Verteilung von Multimediadaten innerhalb des LANs.

Alle funken per WLAN (802.11b/g/n), EDGE und HSDPA, haben die Nahfunktechnik Bluetooth sowie GPS-Empfänger an Bord und lassen eine Speichererweiterung um bis zu 32 GByte per microSDHC-Karte zu. Galaxy Ace und Gio werden von einem 800-MHz-Prozessor angetrieben, das Mini wird lediglich mit 600 MHz getaktet. Auch der Akku des Mini ist mit 1200 mAh etwas kleiner ausgefallen als bei den großen Brüdern, die ein 1350-mAh-Modell enthalten. Die Kameras von Mini und Gio haben eine Auflösung von 3 Megapixeln, das Ace kommt mit einer 5-Megapixel-Kamera. Zudem hat es mit 3,5 Zoll Diagonale das größte Display der Neuvorstellungen. Ausziehbare Tastaturen besitzt keines der Smartphones.

Galaxy Mini und Ace sollen noch im Februar zum Preis von 300 Euro (Mini) und 400 Euro (Ace) erhältlich sein, das Gio folgt im März für 330 Euro. Einen direkten Vergleich der technischen Daten der drei neuen Modelle liefert die Handy-Galerie auf heise mobil. (ll)