Menü

Samsung steigert seinen Gewinn

Mit mobilen Geräten und Unterhaltungselektronik steigerte Samsung im vergangenen Quartal gegenüber dem Vorjahr seinen Umsatz, während der Konzern mit Halbleitern und Display Panel Abstriche hinnehmen musste.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 20 Beiträge
Samsung steigert seinen Gewinn

Samsung Galaxy S7 (li) und das Galaxy S7 Edge

(Bild: c't)

Anzeige
Samsung Galaxy S7 G930F 32GB schwarz
Samsung Galaxy S7 G930F 32GB schwarz ab € 308,–

Dank des Erfolgs seines neuen Smartphone-Spitzenmodells Galaxy S7 hat Marktführer Samsung Electronics seinen Gewinn im zweiten Quartal 2016 erneut gesteigert. Er stieg im Jahresvergleich um zwei Prozent auf 5,85 Billionen Won (etwa 4,7 Milliarden Euro), wie das südkoreanische Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Umsatz wuchs um 2,4 Billionen auf 50,9 Billionen Won.

Der Umsatz mit Smartphones, Tablets und anderen mobilen Geräten wuchs im zweiten Quartal von 26,06 Billionen auf 26,56 Billionen Won, der operative Gewinn legte von 2,76 Billionen auf 4,32 Billionen Won zu. Mit Unterhaltungs- und Haushaltselektronik setzte Samsung 11,55 Billionen Won um, vor einem Jahr waren es 11,2 Billionen.

Im Geschäft mit Halbleitern schnitt Samsung mit 11,29 Billionen Won Umsatz schlechter ab als mit den 12 Billionen im Vorjahr. Ebenfalls schrumpfte das Geschäft mit Display-Panel, nämlich von 6,62 Billionen auf 6,42 Billionen Won.

Wie schon im ersten Quartal sprach Samsung von einer starken Nachfrage für die Modelle Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge, die beide im März auf den Markt gebracht wurden. Für die zweite Jahreshälfte erwartet der Apple-Konkurrent, dass die Nachfrage nach Smartphones und Tablet-Computern bei schärferem Wettbewerb weiter steigen werde.

Samsung Galaxy S7 und S7 Edge im Test (11 Bilder)

(anw)