Menü

Samsung überholt Apple und Nokia bei Smartphone-Verbreitung in Deutschland

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 465 Beiträge

Die meisten in Deutschland genutzten Smartphones stammen von Samsung, dicht gefolgt von Apple und Nokia, wie das Marktforschungsinstitut Comscore laut dem Focus berichtet. Demnach favorisierten im März 24 Prozent der deutschen Smartphone-Nutzer eines von Samsung, 22,4 Prozent eines der iPhones und 21,6 Prozent ein Nokia-Gerät. Mit großem Abstand folgen HTC (10,5 %), Sony (8,2 %) und Blackberry-Hersteller RIM (2,8 %). Noch im Februar führte Nokia mit 23 Prozent ganz knapp vor Apple (22,6 %) und Samsung (22,3 %), in den Monaten davor hatte Nokia einen größeren Vorsprung.

Betriebssystem-Marktführer ist demnach Android mit 40 Prozent gefolgt von iOS mit 22,4 Prozent. Die Microsoft-Systeme kommen auf 6,9 Prozent.

Der Branchenverband Bitkom prognostizierte für dieses Jahr Verkäufe von 15,9 Millionen Smartphones bei einem Umsatz von 5 Milliarden Euro (also einem Durchschnittspreis von 315 Euro) – damit würden hierzulande dann erstmals mehr Smartphones als Handys verkauft werden. Ob weltweit derzeit Apple oder Samsung Marktführer ist, bleibt unklar, weil Samsung keine Absatzzahlen veröffentlich. Vor wenigen Tagen stellte Samsung das Android-Smartphone Galaxy S III vor, das Ende Mai auf den Markt kommen soll und damit in diese Zahlen noch nicht eingeht. (jow)

Anzeige
Anzeige