Menü
Update

Samsung vor Apple: Smartphone-Markt schrumpft nach schwachem Quartal in China

Ein schwächelnder Absatz in China hat für eine Abkühlung auf dem weltweiten Smartphone-Markt gesorgt. Trotzdem sind chinesische Hersteller inzwischen eine feste Größe – hinter den Giganten Samsung und Apple.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 129 Beiträge
Smartphone-Markt schrumpft nach schwachem Quartal in China

Mit der neuen Galaxy-Klasse – hier das Galaxy S6 Edge – dürfte Samsung an alte Erfolge anknüpfen.

Der Smartphone-Markt ist Markforschern zufolge nach dem traditionell starken Weihnachtsquartal in den ersten drei Monaten des Jahres 2015 stärker geschrumpft als erwartet. Der Absatzrückgang um gut 9 Prozent sei dem schwächelnden Geschäft in China geschuldet, melden die Marktforscher von Trendforce, und rechnen mit einer Erholung im zweiten Quartal. Weltweiter Marktführer ist Samsung vor Apple und Huawei, das in China vor Lenovo und Xiaomi vorne liegt. Vergleichszahlen zum ersten Quartal 2014, die Aussagen über die Geschäftsentwicklung zulassen würden, nennt Trendforce nicht.

Insgesamt wurden im ersten Quartal laut Trendforce 291 Millionen Smartphones ausgeliefert. Samsung kommt dabei auf einen Marktanteil von 27,8 Prozent, was etwa 81 Millionen ausgelieferten Geräten entspricht. Trendforce erwartet, dass Samsung auch im laufenden zweiten Quartal rund 80 Millionen Smartphones verkauft, nachdem die neue Galaxy-S6-Klasse positiv aufgenommen wurde. Von den neuen Flaggschiffen dürfte Samsung im zweiten Quartal 20 Millionen Stück absetzen, schätzen die Marktforscher.

Welt: Smartphone-Marktanteile nach Hersteller, TrendForce
Hersteller 1. Quartal 2015 4. Quartal 2014 Absatz +/-
Geräteabsatz* Marktanteil Geräteabsatz* Marktanteil
Samsung 81,0 Mio. 27,8 % 79,2 Mio. 24,7 % +2,2 %
Apple 58,0 Mio. 19,9 % 74,4 Mio. 23,2 % -22,1 %
Huawei 20,4 Mio. 7,0 % 22,1 Mio. 6,9 % -7,9 %
LG 18,1 Mio. 6,2 % 17,0 Mio. 5,3 % +6,2 %
Lenovo 17,5 Mio. 6,0 % 22,8 Mio. 7,1 % -23,3 %
Andere 96,1 Mio. 33,0 % 105,2 Mio. 32,8 % -8,7 %
Gesamt 291,2 Mio. 320,8 Mio. -9,2 %
TrendForce, April 2015. *Geräteabsatz errechnet aus den Marktanteilen.

Dahinter folgt Apple, dass nach einem "bemerkenswert guten" Quartal auf knapp 20 Prozent Marktanteil kommt. Der iPhone-Hersteller wird seine Zahlen für das erste Quartal in der kommenden Woche veröffentlichen. Im zweiten Quartal rechnet Trendforce mit rund 45 Millionen verkauften iPhones. Mit auf dem Treppchen landet der chinesische Marktführer Huawei, der auf einen globalen Marktanteil von 7 Prozent kommt. LG ist vom schwächelnden chinesischen Markt weniger betroffen und zieht an Lenovo vorbei.

Smartphone-Absatz chinesischer Hersteller, TrendForce
Hersteller 1. Quartal 2015 4. Quartal 2014 Absatz +/-
Geräteabsatz* Marktanteil Geräteabsatz* Marktanteil
Huawei 20,5 Mio. 19,2 % 22,0 Mio. 18,0 % -6,9 %
Lenovo 17,5 Mio. 16,4 % 22,7 Mio. 18,6 % -23,0 %
Xiaomi 16,0 Mio. 15,0 % 17,0 Mio. 13,9 % -5,8 %
TCL 10,0 Mio. 9,4 % 14,6 Mio. 11,9 % -31,0 %
Coolpad 9,0 Mio. 8,4 % 11,0 Mio. 9,0 % -18,5 %
Andere 33,7 Mio. 31,6 % 35,0 Mio. 28,6 % -3,5 %
Gesamt 106,8 Mio. 122,3 Mio. -12,7 %
TrendForce, April 2015. *Geräteabsatz errechnet aus den Marktanteilen.
Anzeige

Lenovo ist auch in China am stärksten von der schwachen Gesamtlage betroffen, im Vergleich zum Schlussquartal brach der Absatz um fast ein Viertel ein und Lenovo verlor den Spitzenplatz an Huawei. Danach folgt Newcomer Xiaomi, der auf stattliche 15 Prozent Marktanteil kommt. Auch andere Hersteller gaben Marktanteile ab, was laut Trendforce zum Teil am auch in China starken iPhone liegt. Die chinesischen Hersteller haben im ersten Quartal laut Trendforce knapp 107 Millionen Geräte abgesetzt. Die Marktforscher rechnen aber im laufenden zweiten Quartal mit einer deutlichen Erholung auf 122 Millionen Smartphones.

Update 21.04.15, 19:00: Korrektur der Tabelle der Daten chinesischer Hersteller, die anders als zunächst dargestellt nicht den chinesischen Markt abbildet, und des daraus abgeleiteten letzten Absatzes. Erster Absatz ergänzt um den Satz zur Aussagekraft des Quartalsvergleichs. (vbr)

Anzeige