Menü
Update

Samsung zeigt 7,3-Zoll-Falt-Handy mit Infinity-Flex-Display

Die Massenproduktion soll bereits in den nächsten Monaten beginnen. Google will Falt-Bildschime ab Android Q unterstützen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 377 Beiträge
Samsung zeigt 7,3-Zoll-Falt-Handy mit Infinity-Flex-Display

Nur für wenige Sekunden zeigte Samsung-Mitarbeiter Justin Denison das Falt-Smartphone.

(Bild: c't / Jan-Keno Janssen)

Samsung hat auf seiner Entwicklerkonferenz SDC in San Francisco sein erstes Falt-Smartphone gezeigt. Das futuristische Handy ist im zugeklappten Zustand fingerdick – und offenbart aufgeklappt ein beeindruckend großes Display mit einer Diagonale von 7,3 Zoll (18,5 Zentimeter) und einer Auflösung von 2152 × 1536 Pixeln (420 dpi). Das Display soll "hunderttausende" von Falt-Vorgängen aushalten.

Die Massenproduktion des Falt-Bildschirms beginnt laut Samsung bereits "in den kommenden Monaten". Details zu Geräten, in denen das sogenannte "Infinity Flex"-Display zum Einsatz kommt, gibt es noch nicht.

Glen Murphy, Chefentwickler der Android-Benutzeroberfläche, kündigte in San Francisco die Unterstützung der neuen "Foldables" an.

(Bild: c't / Jan-Keno Janssen)

Das von Samsung demonstrierte Gerät hat vorne ein kleines Display (840 × 1960 Pixel in 21:9-Seitenverhältnis), das im zugeklappten Zustand aktiv ist. Öffnet man das Smartphone, soll die auf dem kleinen Display genutzte App ohne Verzögerung auf dem großen Falt-Bildschirm erscheinen (siehe Video unten). Für die Unterstützung des Falt-Bildschirms sorgt Samsungs neue Benutzeroberfläche "One UI". Eine weitere Funktion ist die gleichzeitige Darstellung von drei Apps auf dem Display, Samsung nennt das "Multi Active Window".

Ein Falthandy-Emulator für Entwickler soll noch in diesem Jahr auf der Samsung-Entwickler-Website veröffentlicht werden.

Auch Google hat bereits angekündigt, ab der nächsten Version seines Mobil-Betriebssystems Android Falt-Smartphones zu unterstützen. Google nennt die neue Gerätegattung "Foldables".

Video: Die Flipboard-App auf dem Falt-Handy

Außer dieser Zeichnung hat Samsung noch kein Bildmaterial zum Falt-Smartphone veröffentlicht.

Samsung ist nicht der einzige Hersteller mit Falt-Handys – und auch nicht der erste: Das chinesische Unternehmen Royole hat mit dem FlexPai bereits ein Foldable auf dem Markt, aufgeklappt ist dessen Bildschirm 7,8 Zoll groß. Das FlexPai wirkt dicker als das Samsung-Gerät; allerdings konnten wir dieses nur wenige Sekunden bei schlechten Lichtverhältnissen auf der SDC-Bühne in Augenschein nehmen. Produktfotos hat Samsung bislang nicht veröffentlicht, es gibt lediglich Schemazeichnungen.

Flexible Displays beschäftigen Samsung seit 2011, seitdem zeigen die Koreaner immer wieder mal Technikstudien biegbarer OLED-Bildschirme. Konkrete Produkte sind daraus allerdings bislang nicht entstanden.

Update: Angaben zur Auflösung der beiden Displays hinzugefügt.

Disclaimer: c't-Redakteur Jan-Keno Janssen wurde von Samsung zur SDC nach San Francisco eingeladen.

(jkj)

Anzeige
Anzeige