Menü
CES

Samsung zeigt 8K-TV und Videoscreen mit Mikro-LEDs

Samsung präsentiert auf der CES QLED-Fernseher mit 8K-Auflösung und einen modularen Videoscreen aus Mikro-LED-Kacheln. Mit künstlicher Intelligenz will das Unternehmen zudem Sprachsteuerung und Vorschlagssysteme im TV verbessern.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 64 Beiträge
Samsung zeigt 8K-TV und Videoscreen mit Mikro-LEDs

(Bild: Ulrike Kuhlmann)

Anlässlich der CES hat sich Samsung zur 8K-Auflösung bekannt und seine QLED-Serie um 8K-TVs erweitert. Das Besondere an den neuen QLED-Fernsehern ist ihr Backlight: Es besteht aus winzigen LEDs, die flächig hinter dem Schirm angeordnet wurden, ist also ein sogenanntes Direct-LED-Backlight – bislang nutzt Samsung ausschließlich Edge-Light. Die neuen QLED-TVs erreichen dadurch höhere Kontraste und sie sind weniger blickwinkelabhängig als die Vorjahresmodellle. Letzteren wurden im vielen Tests zwar eine ausgezeichnete Bildqualität bescheinigt, zugleich aber auch sichtbar ausbleichende Farben, wenn man von der Seite auf den Schirm schaut.

Samsung zeigt 8K-TVs und Videowand mit Mikro-LEDs (7 Bilder)

Großer Andrang auf Samsungs Pre-Event anlässlich der CES 2018.
(Bild: Ulrike Kuhlmann)

Die 8K-Fernseher sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, zunächst in den USA und Asien. Der Verkaufsstart in Europa respektive Deutschland ist noch ebenso offen wie der Preis. Das gilt auch und erst recht für die große Videowand aus winzigen LEDs: Samsungs The Wall zeigt 146 Zoll in der Diagonalen (3,80 m) und löst mit 3840 × 2160 Pixeln auf.

Den von Samsung präsentierten Mikroskop-Aufnahmen zufolge besteht jeder Bildpunkt aus drei Winz-LEDs, möglicherweise eine LED pro RGB-Grundfarbe. Nach Angaben eines Sprechers besteht The Wall aus den an der Mikroskop-Station gezeigten circa 19 cm × 9 cm großen LED-Kacheln. Der Vorteil: Samsung kann mit sehr einfachen Mitteln (fast) beliebige Formen und Auflösungen realisieren.

Je nach Bildinhalt und Anzahl der Kacheln berechnet ein Programm die passende Auflösung. Der notwendige Scaler ist ein wesentliches Bestandteil in Samsungs aktueller Strategie, zumal auch für die neuen 8K-Displays die passende Auflösung bereitgestellt werden muss – 8K-Inhalte gibt es im Videobereich noch nicht, weshalb man 4K- oder Full-HD- Bildmaterial auf die 7680 × 4320 Pixel hochrechnen muss. Samsung nützt dafür künstliche Intelligenz (AI, Artificial Intelligence). Die AI-Engine soll zudem auch die Sprachsteuerung im TV erleichtern und sinnvolle Empfehlungssysteme ermöglichen.

Seine smarten Lautsprecher ergänzt Samsung in diesem Jahr um sehr flache, rechteckige Modelle. Sie lassen sich an der Wand anbbringen und ersetzen die bisherigen 360-Grad-Modelle. Den Trend zur Soundbar als Ergänzung zum aufgehängten Flachbildfernseher sieht auch Samsung: Das aktuelle Modell des koreanischen Unterhaltungselektronikriesen fällt deutlich flacher aus als bisher.

Disclaimer: Die Autorin ist auf Einladung von Samsung zur CES gereist (uk)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige