SanDisk und LG Electronics präsentieren DRM-System für Flash-Speicherkarten

Ein von den beiden Unternehmen entwickeltes System sorgt dafür, dass von Mobilfunkbetreibern ausgelieferte Medieninhalte nur auf zugelassenen Geräten genutzt werden können.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 65 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Der Speicherkartenspezialist SanDisk und LG Electronics haben ein DRM-System vorgestellt, mit dem Medieninhalte auf Flash-Speicher-Karten kontrolliert werden. Das Digital Rights Management sorge dafür, dass auf diesen Karten von Mobilfunkbetreibern ausgelieferte Inhalte nur auf den dafür bestimmten mobilen Geräten genutzt werden können, heißt es in einer Mitteilung. Der Nutzer werde dafür durch die auf der SIM-Karte abgespeicherten Daten authentifiziert.

Die beiden Unternehmen haben nach eigenen Angaben gemeinsam daran gearbeitet, die Technik in das Handymodell LG KC910 Renoir einzubauen. Die Speicherkarte könne via TCP/IP und OMA Smart Card Web Server von Mobilfunkbetreibern angesprochen werden und diene dabei als Netzwerkknoten. (anw)