Menü

Sanyo bietet Halbleitersparte zum Verkauf an

vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

Der japanische Elektronik-Konzern Sanyo hat den Verkauf seines Halbleitergeschäfts eingeleitet. Die Financial Times berichtet, die Finanzberater von Goldman Sachs hätten Investmentunternehmen und Halbleiterfirmen um Gebote gebeten. Darunter seien Blackstone, Carlyle, Cerverus, Kohlberg Kravis Roberts, Permira sowie die Chip-Firmen Elpida, Renesas, Rohm, Hynix und Infineon. Diese hätten bis Ende April Zeit, ihr Interesse anzumelden.

Sanyo hatte seine verlustreiche Chip-Sparte vor einem Jahr ausgegliedert. In jüngster Zeit geriet das Unternehmen durch einen Notebook-Akku-Rückruf, Bilanzmanipulationsverdacht und den Rücktritt der Chefin Tomoyo Nonaka in die Schlagzeilen. Derzeit steckt das Unternehmen in einer umfangreichen Restrukturierung. (anw)