Menü

Sanyo will rund 14.000 Stellen streichen

Der japanische Elektronikkonzern Sanyo Electric Co. Ltd. will im Rahmen eines auf drei Jahre angelegten Restrukturierungsprogramms 8000 Stellen in Japan und weitere 6000 im Ausland streichen. Im laufenden Geschäftsjahr sollen zunächst 3800 Arbeitsplätze wegfallen. Etwa 20 Prozent der Fabriken des Unternehmens in Japan würden geschlossen oder verkauft, geht aus Medienberichten hervor.

Sanyo hatte in seinem am 31. März abgelaufenen Geschäftsjahr 2004/2005 einen Nettoverlust von 171,54 Milliarden Yen (rund 1,29 Milliarden Euro) verbucht. Als Ursachen hierfür werden die schleppende Nachfrage nach Digitalkameras und Mobiltelefonen sowie Schäden an einer Chipfabrik in Folge eines Erdbebens genannt. (ssu)

Anzeige
Anzeige