Menü

Sasser weiter verbreitet als vermutet

Der Internet-Wurm Sasser hat offenbar auch bei deutschen Firmen und Institutionen mehr Verbreitung gefunden als bisher angenommen. Nach der gestrigen Meldung zur Sasser-Epidemie beim HR erreichten heise Security eine ganze Reihe von Hinweisen zu Sasser-Problemen. Ein Pressesprecher des SWR bestätigte, dass es Sasser-Probleme im Sendezentrum in Stuttgart gab, beim BR forscht man noch nach den Ursachen ungeklärter Netzwerk-Probleme. Die Pressesprecherin von Adidas wusste vom Wurm im Netz, konnte allerdings keine konkreten Informationen liefern. Die Humboldt-Uni dokumentiert ihre Sasser-Probleme auf einer Webseite. Darüber hinaus erreichte uns eine große Zahl weiterer Hinweise, denen wir nicht im Detail nachgehen konnten.

Bei T-Online erwägt man sogar eine Schadensersatzklage gegen den mutmaßlichen Verursacher. Auf Nachfrage erklärte der Pressesprecher, diese beziehe sich auf indirekte Wurmfolgen wie die erhöhte Belastung der Server. Hinweise eines Lesers, denen zufolge Sasser in das T-Online-Rechenzentrum in Darmstadt eindringen konnte und dort Server und Workstations lahm legte, wollte er jedoch nicht bestätigen. (ju)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige