Menü

Satelliten-Internet: Sojus-Rakete bringt OneWeb-Satelliten ins All

Das Unternehmen OneWeb will die gesamte Welt mit kostengünstigem Internet versorgen. Die ersten von hunderten dafür benötigten Satelliten sind nun im All.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 33 Beiträge
Satelliten-Internet: Sojus-Rakete bringt OneWeb-Satelliten ins All

(Bild: Arianespace)

Die ersten sechs OneWeb-Satelliten für weltweites Internet sind an Bord einer Sojus-Rakete ins All gestartet. Die Rakete hob am späten Mittwochabend vom Weltraumbahnhof bei Kourou in Französisch Guyana ab, wie der Betreiber Arianespace mitteilte.

Das US-amerikanische Unternehmen OneWeb will in einigen Jahren die gesamte Welt mit kostengünstigem Internet versorgen, hierfür sollen mehr als 900 Satelliten in den Weltraum gebracht werden. 2020 sollen erste Tests für Kunden stattfinden, im Jahr darauf das Satelliten-Internet rund um die Uhr bereitstehen, teilt Arianespace mit.

Die OneWeb-Satelliten sollen auf einer niedrigen Erdumlaufbahn in Höhe von 1200 Kilometern kreisen. Es ist die zweite Mission im laufenden Jahr von Arianespace – Anfang Februar startete eine Trägerrakete Ariane 5.

Siehe dazu auch

mehr anzeigen

Arianespace gehört zur ArianeGroup, die wiederum ein Gemeinschaftsunternehmen des europäischen Luftfahrtkonzerns Airbus und des französischen Triebwerkherstellers Safran ist. (anw)