Menü
Computex

Schnelle USB-Hubs in Sicht

Verschiedene eher kleine Hersteller zeigen auf der Computex USB-Hubs nach USB 3.1 Gen 2. Doch bei einigen ist Vorsicht geboten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge
Schnelle USB-Hubs in Sicht
Anzeige
SanDisk Extreme 900 Portable SSD 1.92TB, 2.5", USB-C 3.1 (SDSSDEX2-1T92-G25)
SanDisk Extreme 900 Portable SSD 1.92TB, 2.5", USB-C 3.1 (SDSSDEX2-1T92-G25) ab € 531,73

Im Januar kündigten Cypress, Genesys Logic und Via Labs Chips für USB-Hubs für die zweite Generation von USB-3.1-Hubs an. Nun tauchen die ersten Geräte auf. Gleich zwei unterschiedliche Geräte zeigte das taiwanische Unternehmen Action Star auf der Computex, eines mit Via-Chip, eines mit der Genesys-Lösung. Äußerlich sind die Geräte kaum zu unterscheiden; unterschiedliche Chips sind nach Angaben des Unternehmens notwendig, weil verschiedene Distributoren eben verschiedene Anforderungen hätten.

Bei einer Demo auf dem Stand schaffte der mit dem Via-Chip bestückte Hub eine Übertragungsrate von knapp 800 MByte/s im Verbund mit einer SanDisk Extreme 900. Bei direktem Anschluss an ein schnelles Mainboard erreicht diese SSD bis zu 1100 MByte/s – da ist also noch etwas Feintuning notwendig. Der Hub weist einen Typ-C- und drei Typ-A-Buchsen auf; alle sollen USB 3.1 Gen 2 bereitstellen. Im dritten Quartal sollen die Hubs in Deutschland erhältlich sein, zu Preisen gab es noch keine Informationen.

Hub mit USB 3.1 Gen 2: Der HGC1041 von Goodway unterstützt Superspeed+ auf Ein- und Ausgangsseite.

Auch Goodway stellte drei Gen-2-Hubs vor, die sich allerdings nur in Details unterscheiden – mal Plastikgehäuse, mal Metallgehäuse, mal mit Fassung für das kurze USB-Anschlusskabel. Im Unterschied zu den Action-Star-Hubs arbeiten diese alle ohne externe Energieversorgung. Sie stellen ebenfalls vier Superspeed+-Anschlüsse bereit, allerdings alle im Typ-A-Format. Zu Preisen und Verfügbarkeit gab es hier noch keine Angaben; auch zu den verwendeten Chips konnte die Mitarbeiter auf dem Stand keine Angaben machen.

Diese beiden Hersteller waren nicht die einzigen, die einen USB-3.1-Gen-2-Hub bewarben. Doch bei anderen war lediglich der Uplink-Port zum PC mit 10 GBit/s angebunden, die Ausgangsbuchsen stelllten nur 5 GBit/s bereit. Daher müssen wir die Warnung vor USB-3.1-Hubs noch einmal verschärfen: Man muss nun nicht mehr nur darauf achten, ob der Hub auch Superspeed+ unterstützt, sondern auch noch, ob er dies auch auf der Ausgangsseite tut. (ll)