Menü

Schnellere Hybridfestplatte für Notebooks

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 79 Beiträge
Von

Seagate Momentus XT mit 8 GByte Flash-Cache und SATA 6G

(Bild: Seagate)

Mehr als 1 Million Hybridfestplatten der vor 18 Monaten vorgestellten Baureihe Momentus XT hat Seagate nach eigenen Angaben schon verkauft, nun kommt ein schnellerer Nachfolger mit höherer Kapazität. Der Neuling heißt weiterhin Momentus XT, doch die 750-GByte-Version ST750LX003 enthält 8 statt 4 GByte Pufferspeicher aus Single-Level-Cell-(SLC-)NAND-Flash und verfügt über eine SATA-6G-Schnittstelle. Bisher gab es die Momentus XT nur mit Serial ATA II und 250, 320 oder 500 GByte. Die 500-GByte-Version ST95005620AS wird Seagate auch weiterhin liefern. Auch in der neuen 750-GByte-Version rotieren die Scheiben 7200-mal pro Minute. Mit 1,2 Watt Leistungsaufnahme im Leerlauf schluckt auch die neue Momentus XT deutlich mehr Strom als die sparsamsten konventionellen 2,5-Zoll-Laufwerke.

Laut Seagate soll der Pufferalgorithmus verbessert worden sein und heißt nun FAST: Schon nach zwei Starts einer Anwendung soll diese künftig schneller bereitstehen. Als empfohlenen Verkaufspreis nennt Seagate in den USA 245 US-Dollar. Suchmaschinen liefern für deutsche Versandhändler kurioserweise Preise zwischen 189 und 359 Euro, doch vielleicht hängt das auch mit der aktuell unübersichtlichen Situation auf dem Festplattenmarkt zusammen.

Eine 3,5-Zoll-Hybridfestplatte, über die kürzlich spekuliert worden war, hat Seagate bisher nicht angekündigt. Mittlerweile sind aber für Windows-Rechner mehrere konkurrierende SSD-Caching-Lösungen auf dem Markt, außer Intels Smart Response Technology beim Chipsatz Z68, Marvell Hyperduo (88SE9130) beziehungsweise Highpoint RocketHybrid oder Diskeeper ExpressCache nun auch OCZ Synapse Cache mit Nvelo Dataplex. (ciw)