Menü

Schnurlos zum ISDN-Anschluss

vorlesen Drucken Kommentare lesen 29 Beiträge

Drahtlose Lösungen für den Anschluss an die ISDN-Datenleitung entwickelt die Berliner Firma AVM. Dabei werden mittels Bluetooth Entfernungen von bis zu 100 Metern vom PC zum ISDN-Anschluss oder zu weiteren PCs überbrückt (Bluetooth-Variante "Mega"). AVM will unter der Bezeichnung BlueFritz! ab dem dritten Quartal 2001 schrittweise neue Produkte einführen. So hat die Firma beispielsweise Bluetooth-ISDN-Kombinationen für Notebooks in Vorbereitung.

Den Start sollen jedoch die auf der CeBIT präsentierten Produkte Fritz!Card Bluetooth (siehe Bild) sowie ein Access Point machen. Ein mit Fritz!Card Bluetooth ausgerüsteter PC kann ohne Kabel auf den Access Point zugreifen, der seinerseits Kontakt zum ISDN-Netz beschert. Mit dieser Kombination bekommt der Anwender drahtlos Zugang zum Internet oder kann Faxe verschicken. (dz)