Menü

Schulen fehlt Geld für die Computerpflege

vorlesen Drucken Kommentare lesen 431 Beiträge

Schulen haben kein Geld für die Wartung und Pflege ihrer Computer. Bund, Länder und Gemeinden haben es nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" versäumt, bei ihren Programmen Computer an die Schulen und Schulen ans Netz die Folgekosten einzukalkulieren. Den Schulträgern stünden deshalb in den nächsten Jahren erhebliche Ausgaben ins Haus.

Der Deutsche Städtetag hat deshalb eine "konzentrierte Aktion von Bund, Ländern, Kommunen und der Wirtschaft" verlangt, um den Einsatz von Computern und Internet weiter auszubauen. "Die Kommunen allein können diese Herkules-Aufgabe allein nicht bewältigen, erst recht nicht in ihrer gegenwärtigen Finanzkrise", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, Stephan Articus.

Für jeden Euro, den die Schulträger für Computertechnik ausgeben, müssen sie nach einer Schätzung der Forschungsgruppe Telekommunikation an der Universität Bremen als Folgekosten in den nächsten Jahren einen weiteren Euro aufbringen. (dpa) / (tig)