Menü

Schweiz: Großflächiger Netzausfall bei Swisscom

Im Netzwerk des größen Schweizer Netzbetreibers Swisscom geht derzeit wenig. Ein Ende ist noch nicht in Sicht, aber immerhin Hinweise auf die Ursache hat das Unternehmen gefunden.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge
Netzwerkkabel

(Bild: dpa, Felix Kästle/Illustration)

Seit dem heutigen Dienstagmittag legt eine Störung weite Teile des Swisscom-Netzes lahm. Betroffen sind vor allem Geschäftskunden des größten Schweizer Netzbetreibers, darunter einige Banken, deren Internetzugang gekappt ist. Davon werden auch zahlreiche Bankautomaten in Mitleidenschaft gezogen und zahlen derzeit kein Geld aus. Laut einer Störungswebseite des Anbieters kam es auch bei Privatkunden zu Problemen mit dem digitalen Fernsehempfang, dem Fest- und Mobilfunknetz.

Die Anzahl der insgesamt betroffenen Kunden lasse sich nicht beziffern und die Störung auch noch nicht regional eingrenzen, sagte eine Unternehmenssprecherin. Die Störung betraf und betrifft Standorte in der ganzen Schweiz. Anfangs war beispielsweise auch Lausanne in der Westschweiz betroffen, während es gegenwärtig vor allem die Großstädte Zürich, Basel und Bern sind. Aber auch die Ostschweizer Stadt St. Gallen ist betroffen.

Inzwischen habe sich die Situation “vereinzelt wieder beruhigt”, teilte das Unternehmen auf seiner Facebook-Seite mit. Es seien jedoch noch zahlreiche Geschäftskunden-Services unterbrochen. Einen Hinweis auf die Ursache haben die Swisscom-Techniker bereits gefunden: “Die Störung konnte technisch der Ethernet Access Plattform zugeordnet werden. Derzeit werden etappenweise die noch betroffenen Netzwerkelemente hochgefahren.” (Tom Sperlich) / (vbr)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige