Menü

Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft stellt Teile des Archivs online

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 82 Beiträge

Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR idée suisse hat damit begonnen, Ausschnitte ihrer Radio- und Fernsehsendungen in ihrem Archiv online zugänglich zu machen. Tausende Bild- und Tondokumente hat die SRG seit ihrer Gründung 1931 aufbewahrt. Teile dieser "multimedialen Chronik der Schweiz im Spiegel von Radiosendungen, Fernsehberichten und Internetbeiträgen" macht die SRG jetzt, in ihrem Jubiläumsjahr für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die neu eingerichtete audiovisuelle Archiv-Site umfasst derzeit neun Rubriken zu den Bereichen Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft und Sport sowie zum Alltag in der Schweiz. Jede Rubrik umfasst mehrere Dossiers aus verschiedenen Themenbereichen mit Ausschnitten aus Radio- und Fernsehsendungen in den vier Landessprachen der Schweiz sowie aus Schweizer Filmwochenschauen. Sie sollen, so die SRG, "regionale Besonderheiten und Sichtweisen zu wichtigen Ereignissen und gesellschaftlichen Debatten zeigen".

Ideesuisse.ch gibt auch Einblick in die Mediengeschichte und verdeutlicht, wie sich die Radio- und Fernsehberichterstattung seit Einführung des Radios in den 30er Jahren und des Fernsehens in den 50er-Jahren entwickelt hat. Hintergrundtexte in den Rubriken liefern Zusatzinformationen, mit einer Suchfunktion kann nach AV-Dokumenten gefahndet werden. Die Clips werden in einem separaten Real-Player-Fenster abgespielt, die Videos sind in 450 oder 160 kBits/s codiert. Das Angebot soll laut SRG SSR idée suisse laufend erweitert werden, bis Ende des Jahres sollen rund 400 Ausschnitte online gestellt sein. (Tom Sperlich) / (anw)

Anzeige
Anzeige