Menü

Schwerstbehinderte werden zu Internet-Beratern ausgebildet

vorlesen Drucken Kommentare lesen 85 Beiträge

Arbeitslose Schwerstbehinderte können sich in Hamburg demnächst zu Internet-Beratern umschulen lassen. Mit dem Modellprojekt Info-Nett wollen das Berufsförderungswerk Hamburg und die Universität der Bundeswehr Schwerstbehinderten den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt erleichtern, teilte die Universität mit. Die einjährige Umschulung wird mit 3,8 Millionen Mark von der Behörde für Arbeit, Gesundheit und Soziales sowie dem Arbeitsamt Hamburg gefördert.

Die Kursteilnehmer arbeiten sich zunächst drei Monate im Berufsförderungswerk ein. Danach beginnt eine neunmonatige Praxisphase in Schulen, Unternehmen und Kultureinrichtungen. In den kommenden drei Jahren sollen bis zu 60 Behinderte umgeschult werden. Starttermin für den ersten Kurs ist der 2. Mai. Die Bewerber sollten einen kaufmännischen, erzieherischen oder technischen Beruf erlernt haben. (hod)