Menü

Schwierigkeiten mit der Creative Cloud

Seit Mittwoch haben Creative-Cloud-Nutzer Schwierigkeiten, sich bei ihrem Dienst anzumelden, ein neues Abo abzuschließen oder schlicht ihre Adobe-Anwendungen zu starten. Adobe bittet um Geduld.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 52 Beiträge
Von

Seit Mittwoch dieser Woche können sich Creative-Cloud-Abonnenten nicht mehr bei Adobe anmelden. Auf der Startseite im Web heißt es "Creative Cloud is currently undergoing maintenance". Der Status-Bericht der Creative Cloud listet gleich verschiedene Schwierigkeiten.

Außer Betrieb: Adobe-Kunden können derzeit nicht auf die Creative Cloud zugreifen.

Die betreffen den Download von Anwendungen von der Webseite, das Ändern eines Team-Accounts, den Abschluss eines neuen Abos, das Erstellen neuer IDs und schließlich generell die Anmeldung bei den Cloud-Diensten. Betroffen sind laut Status-Bericht die Regionen Amerika, Asien und Europa – also vermutlich alle.

Auf Twitter gab Adobe bekannt, das Problem zu untersuchen und an einem Fix zu arbeiten. Inoffiziellen Adobe-Quellen zufolge gibt es interne Probleme mit einer Datenbank, die schnellstmöglich behoben sein sollen.

Kunden können derzeit vor allem nicht auf ihre online abgelegten Daten zugreifen. Vorläufig dürften die meisten Adobe-Kunden allerdings noch mit ihren Anwendungen arbeiten können. Diese laufen auch nach der Umstellung auf die Cloud noch lokal, überprüfen allerdings regelmäßig ihren Status über das Netz. Bei einem Abo mit monatlichem Kündigungsrecht laufen Photoshop, InDesign, Illustrator und Co. maximal 30 Tage ohne Netzanbindung, bei einem Abo mit Jahresfrist sind das 99 Tage. Probleme gibt es, wenn seit gestern diese Überprüfung fällig ist.

Adobe setzt seit dem letzten Release seiner Kreativprodukte für Profis ausschließlich auf die Cloud – Box-Versionen gibt es nicht mehr. (akr)