Menü

Seagate: Externe 3,5-Zoll-Festplatte ohne Netzteil

Externe 3,5-Zoll-Festplatten bieten zwar meistens mehr Speicherplatz als ihre 2,5-Zoll-Verwandten, das notwendige Netzteil aber schränkt die Mobilität ein. Das will Seagate mit der Innov8 ändern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 103 Beiträge
Update
Von

Externe Festplatten ohne eigenes Netzteil gibt es viele – praktisch alle 2,5-Zoll-Modelle kommen ohne den Energiespender aus. Nur Desktop-Festplatten im 3,5-Zoll-Format benötigen ein eigenes Netzteil. Seagate bringt mit der Innov8 (sprich Innovate) nun eine externe 8-TByte-Festplatte, die sich alleine aus dem USB-Anschluss versorgt.

Seagate bezeichnet die Ignition Boost getaufte Technik als eine Meisterleistung der Ingenieurskunst. Dahinter dürfte jedoch altbekannte Technik stecken: Der Anlaufstrom der Festplatte kann durch verzögertes Hochfahren minimiert werden und vorab könnte ein Kondensator etwas Energie speichern, die der Platte beim Hochlaufen zur Verfügung gestellt wird. [Update] Seagate hat mitgeteilt, dass es sich bei der Technik um einen Akku handelt, der die für den Start der Festplatte notwendige Energie zwischenspeichert. Dieser lädt sich danach aus dem USB-Anschluss wieder auf. [/Update]

Als Voraussetzung nennt Seagate einen USB-Anschluss vom Typ C, aber nicht explizit USB 3.0. Eine reine Typ-C-Verbindung darf bis zu 15 Watt übertragen, das ist selbst für schnell drehende Festplatten mehr als ausreichend. Seagate setzt bei der Innov8 möglicherweise seine 8 TByte große Archive HDD ein, die sich im Betrieb mit rund 7,5 Watt zufrieden gibt. Das Laufwerk über ein anderes USB-Kabel an einem Typ-A-Anschluss zu betreiben ist keine gute Idee: Typ-A-Buchsen liefern laut Spezifikation maximal 4,5 Watt.

Angaben zur maximalen Datenübertragungsrate macht Seagate nicht. Im Lieferumfang befindet sich neben dem USB-Kabel eine Backup-Software, zudem stellt Seagate Apps für Android und iOS bereit. Die Innov8 soll ab Mitte April für 400 Euro auf den Markt kommen. (ll)