Menü

Seagate sieht sein Umsatzziel erreicht

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge
Von

Der US-amerikanische Festplattenhersteller Seagate hat im vergangenen Quartal voraussichtlich 49 Millionen Festplatten verkauf und damit 2,7 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung hervor. Falls die Zahlen sich zur Verkündung des endgültigen Quartalsberichts bestätigen, hätte Seagate das obere Ende seines im Januar herausgegebenen Ergebnisrahmens erreicht. Im Vergleichsquartal des Vorjahres hatte Seagate 3,05 Milliarden US-Dollar umgesetzt und 50,3 Millionen Festplatten verkauft.

Seagate will zum 1. Juni eine Dividende von 0,18 US-Dollar je Aktie zahlen, heißt es weiter in der Mitteilung, das entspricht einer Summe von 75 Millionen US-Dollar. Das Wall Street Journal schreibt, die Dividende entspräche einem Jahresertrag von 5 Prozent – das sei in der Branche unüblich hoch. (anw)