Menü

Seagate streicht 6500 Jobs

Der Festplattenhersteller will 14 Prozent seiner Arbeitsplätze abbauen. Seine Umsatzerwartung hebt er aber an.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 35 Beiträge
Seagate streicht 6500 Jobs

Der Festplatten-Anbieter Seagate baut rund 6500 Arbeitsplätze ab. Das sind 14 Prozent der Belegschaft, wie Seagate am Montag nach US-Börsenschluss bekannt gab. Mit den Streichungen solle das globale Netz von Seagate gestrafft werden, hieß es.

Zugleich erhöhte Seagate die Umsatz-Erwartung für das am 1. Juli abgeschlossene vierte Geschäftsquartal von 2,3 Milliarden auf 2,65 Milliarden Dollar. Der Stellenabbau werde zunächst Kosten von 164 Millionen Dollar im gerade angebrochenen Geschäftsjahr mit sich bringen, erklärte Seagate. Das Unternehmen kämpft wie der Rest der Branche unter anderem mit den Folgen der geschrumpften Computer-Verkäufe. (anw)

Anzeige
Anzeige