Menü
Update

Seagate verspricht SSDs mit 60 TByte oder 10 GByte/s

Anlässlich des Flash Memory Summit kündigt Seagate die NVMe-SSD Nytro XP7200 mit 8 TByte Kapazität und Datentransferraten von 10 GByte/s an sowie eine SAS-SSD mit 60 TByte.

Seagate: SAS-SSD mit 60 TByte

Seagate verpackt die 60 TByte Flash-Speicher in ein 3,5-Zoll-Gehäuse mit SAS-Schnittstelle.

(Bild: Seagate)

Mit gleich zwei Rekordwerten startet Seagate in den Flash Memory Summit: Dort will das Unternehmen nicht nur eine SAS-SSD mit der extremem Kapazität von 60 TByte vorführen, sondern auch die besonders schnelle PCIe-NVMe-SSD Nytro XP7200, die "nur" 8 TByte speichert. Sie soll jedoch eine Datentransferrate von bis zu 10 GByte/s liefern.

Die bisher "größte" SSD Samsung PM1633a fasst mit 15 TByte auch schon mehr als jede Festplatte. Nun will Seagate hier anscheinend vorlegen, verrät bisher aber weder einen Preis noch einen Liefertermin für die 60-TByte-SSD.

Anzeige

[Update:] Bei Twitter hat Seagate mittlerweile ein Foto der 60-TByte-SSD gepostet, die Tafel daneben zeigt einige Eckdaten. Demnach kommt die SSD im 3,5-Zoll-Format, erreicht laut Seagate aber trotzdem eine höhere Packungsdichte als 2,5-Zoll-SSDs mit jeweils 16 TByte. Aus der Angabe "4TB/Watt" lässt sich schließen, dass die SSD rund 15 Watt Leistung aufnimmt. Seagate verwendet NAND-Flash von Micron. [/Update]

Auch zur Nytro XP7200 8TB gibt es noch keine weiteren Angaben, etwa zur Zahl der PCIe-Lanes: PCIe 3.0 x8 würde ja höchstens 8 GByte/s schaffen, sie müsste also 16 Lanes nutzen oder auf PCIe 4.0 setzen.

Lesen Sie dazu auch:

(ciw)
Anzeige