Menü

Sechs Gewinner im UMTS-Wettbewerb Mecklenburg-Vorpommern

vorlesen Drucken Kommentare lesen 41 Beiträge

Beim UMTS-Wettbewerb Mecklenburg-Vorpommern sind sechs Ideen für Anwendungsmöglichkeiten der neuen Mobilfunk-Generation prämiert worden. Wirtschaftsminister Otto Ebnet (SPD) bezeichnete den Wettbewerb am Montag anlässlich der Auszeichnung in Berlin als vollen Erfolg: "Das belegen Vielfalt und Qualität der 45 eingereichten Ideen." Informations- und Kommunikationsunternehmen aus dem Nordosten präsentierten zudem in Berlin ihr Leistungsspektrum.

Die Gewinner des vom Schweriner Wirtschaftsministerium und Vodafone D2 ausgeschriebenen Wettbewerbes entwarfen unter anderem Ideen für eine Urlaubsbuchung per Mobilfunk, eine multimediale "Erste-Hilfe-Assistenz" und ein UMTS-Schnitzeljagd-Spiel. Die Aktion richtete sich an Unternehmen, Forschungseinrichtungen, aber auch an Schüler und Tüftler. Die Preisträger in den Kategorien "Professional Solutions" und "Freizeit und Entertainment" erhielten jeweils ein UMTS-Handy im Wert von 1000 Euro.

In Deutschland nutzen derzeit mehr als 60 Millionen Menschen Mobilfunk-Geräte. Dies entspricht etwa 90 Prozent der 15- bis 65- Jährigen. (dpa) / (jk)